Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 130 Antworten
und wurde 10.188 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
karwoll Offline




Beiträge: 24

27.11.2004 11:00
#31 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hallo,

ich lese hier zwar eigentlich nur, möchte aber heute doch mal was schreiben.
Meiner Meinung und auch meine eigenen Erfahrungen aus meiner nassen Zeit, sagenmir, es kommt nicht darauf an, wieviel man trinkt. Auch nicht ob man nun jeden Tag, jeden zweiten Tag oder so trinkt.
Wichtig ist Dich selbst ehrlich zu betrachten,warum Du trinkst.
Setzt Du den Alkohol ein, um Dinge zu vergessen, Dinge besser in den Griff zu bekommen, aus langeweile oder warum sonst.
Wenn der Alkohol schon zu Deinen ständigen Begleiter geworden ist, hast Du sicher ein Problem damit.
Ob Du nun Alkoholikerin bist oder nicht, kannst Du nur allein wissen. Es hat auch niemand das Recht, Dich als solche zu bezeichnen.
Alle Dinge des Lebens, auch z.B. Geld, das uns den ganzen Tag beschäftigt und sich der Tagesablauf nur noch daran abzeichnet, sprich alle Gedanken erst die Frage des Geldes sind und dann die anderen Beweggründe kommen, ob man was macht oder nicht.
Wenn Du das auf den Alkohol beziehst und es mit ja beantworten kannst, solltest Du Dir Sorgen machen.
Zu meiner Saufzeit gab es immer nur diese Gedanken.
Wenn ich z.B. Abends noch irgenswo hin wollte, habe ich erst überprüft, ob ich noch genug Alkhol im Haus habe, wenn ich Abends zurück kommen würde, um die Nacht zu überstehen.
Erst wenn diese Frage zu meiner Zufriedenheit geklört war, machte ich mir über den eigentlichen Abendablauf Gedanken.

Gru
´karwpöö


Bettina Offline



Beiträge: 277

27.11.2004 13:35
#32 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

H

[ Editiert von Bettina am 20.12.04 18:37 ]


Bettina Offline



Beiträge: 277

27.11.2004 13:44
#33 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten



[ Editiert von Bettina am 20.12.04 18:39 ]


Bettina Offline



Beiträge: 277

27.11.2004 13:59
#34 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

H

[ Editiert von Bettina am 20.12.04 18:40 ]


Bettina Offline



Beiträge: 277

27.11.2004 14:25
#35 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

H

[ Editiert von Bettina am 20.12.04 18:41 ]


henri ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2004 14:26
#36 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hallo Bettina,
ich freue mich mit dir. Das hast du ganz toll hinbekommen, und du kannst mit Recht stolz auf dich sein.

Der Gang zum Markt, der die so viel Freude gemacht hat, ist doch sicherlich mehr als ein Ersatz fürs Trinken. Die Reaktion deiner Tochter, prima!

Und mit dem Erfolg im Rücken, sollte das Gespräch mit deinem Mann am Wochenende doch auch kein Problem sein.

Weiter so, du siehst, es lohnt sich.

LG Henri


Madcat1308 Offline



Beiträge: 6

27.11.2004 14:40
#37 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hallo zusammen!

Also als erstes möchte ich mich mal ganz dolle bei euch bedanken ich verfolge die Sache mit meiner Mum schon eine ganze Weile und finde es echt klasse von euch, dass ihr so hilfsbereit seit und so liebe Sachen hier schreibt. Das hat meine Mum echt mal gebraucht!!!!

@ Bettina (Mutti):

Ich bin so richtig stolz auf dich und du weißt ich versuche dich so gut es geht zu unterstützen, auch wenn Papa die ganze Sache nicht so ernst nimmt ....Ich tu´s schon, denn du warst die ganzen letzten 18 Jahre für mich da wenn es mir nicht gut ging und nun da du meine Hilfe brauchst gebe ich sie dir gerne . Ich hab dich lieb deine Svenja Du schaffst das!!!!!!!

So und allen anderen wünsche ich ein schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

27.11.2004 14:55
#38 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hallo Svenja,

das finde ich ganz toll, daß Du Dich auch hier angemeldet hast und Deiner Mutter zur Seite stehst

Es ist sicher eine ganz grosse Hilfe, wenn man so eine Unterstützung bekommt.

LG
Adobe


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

27.11.2004 15:08
#39 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hi Bettina !

Ich möchte ja nicht deine "Aufbruchstimmung" mindern, aber glaube mir, nüchtern zu leben ist mehr als nur nichts mehr zu trinken, es ist ein Ändern der Lebenseinstellung.
Es reicht nicht aus, nur einige Tage nichts zu trinken.
Und es ist sehr, sehr schwer alleine längerfristig zufrieden trocken zu sein, da sind die Statistiken auch ganz, ganz schlecht.
Es ist leider nicht damit getan, es sich vorzunehmen, nichts mehr zu trinken, die Sucht ist oft genug stärker.
Ich würde dir dringend raten, dich einer SHG anzuschließen, da hast du dann auch jemand für "Notfälle".

Eine Frage - ich hoffe ich trete dir da nicht zu nahe - hälst du es für richtig, deine Tochter so zu involvieren ?
Nicht, das diese nicht wissen sollte, das du ein Alkoholproblem hast - das weiß sie sicher längst - aber, ich halte es für ziemlich heftig, deiner Tochter Versprechungen zu machen, von denen du nicht weißt, ob du sie halten kannst oder wirst.
Du lädst ihr da Verantwortung auf - sie schaut ja jetzt auch auf dich und nach dir - ich glaube nicht das sie das so tragen sollte. Ganz abgesehen davon, wie entäuscht sie bei neuerlichem Trinken sein wird, und sich womöglich selbst die Schuld dafür gibt.

Es ist dein Alkoholismus, also kümmere du dich !

Für deine Tochter gibt es Gruppen wie die Alateen zb.

Gruß
Bea


Madcat1308 Offline



Beiträge: 6

27.11.2004 15:42
#40 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Keine NAgst ich komm damit super klar! Im Gegenteil es macht mir sehr großen Spaß, weil so kann ich wieder viel mehr mit meiner Mum unternehmen und sie ist wieder ein ganz anderer Mensch...So wie ich es normalerweise auch von ihr gewohnt war- Sie ist wiedr fröhlich! Klar ist dies sehr wechselhaft mit schlechter Laune aber das ist ganz normal das ist halt der Entzug. Naja und noch was....Ich mache eine Ausbildung als Sozialhelferin, es ist sogar mehr oder weniger mein Job Menschenbei der Beweltigung ihres Alltags zu helfen und für Probleme da zu sein. Würde sie rückfällig, schade, aber dann versuchen wir es erneut. Ich kann ja auch nicht die Finger vom Nikotin lassen Und ich denke mal, dass ich geistig und sellisch gut mit der ganzen Sache klar komme. Hab sie lieb so wie sie ist! Und mir würde ichnie die Schuld geben, wenn sie wieder anfängt jeder ist für sich selber verantwortlich. Ich will ihr ja auch nur beistehen, weil sonst hat sie ja niemanden wirklich mit dem sie reden kann und will. Außerdem ist es auch "meine Schuld", dass sie sich überhaupt hier im Forum angemeldet hat, weil sie vorher noch nie mit einem PC wirklich was anfangen konnte... Es war also mein Vorschlag Also keine Gedanken um michmachen ich komm da super mit klar!


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

27.11.2004 15:53
#41 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Hi Madcat !

Sorry, aber ich sitze hier kopfschüttelnd vor dem PC, mir rollt es gleich die Zehennägel hoch.

Ich fange mal an:

Zitat

das ist ganz normal das ist halt der Entzug


Mädchen, du hast nicht mal ansatzweise die leiseste Ahnung was ein körperlicher Alkoholentzug ist. Die "Launen" und Unzuverlässigkeiten deiner Mutter zeugen eher von ihrer Trinkerei, als auf einen Entzug.

Zitat
....Ich mache eine Ausbildung als Sozialhelferin


bestätigt mir nur dein Helfersyndrom, was in Alkoholikerfamilien bzw. dessen Kinder sehr häufig ist.

Zitat
weil sonst hat sie ja niemanden wirklich mit dem sie reden kann und will


deine Mutter kann in eine SHG gehen ! Da ist sie sehr gut aufgehoben ! Du kannst ihr in keinster Weise bei ihrem Problem helfen ! Im übrigen ist das auch kein Problem, sondern eine totbringende Krankheit, die nur aufgehalten werden kann, wenn der Mensch abstinent lebt.
Ich würde auch dir, Svenja, raten, in eine SHG zu gehen.
Wenn ein Teil in der Familie alkoholkrank ist, ist das gesamte Familiensystem krank.

Zitat
Würde sie rückfällig, schade, aber dann versuchen wir es erneut



es ist nicht ein "WIR" und es gibt kein Versuch, in dem Sinn ich versuche mal heute abend früher ins Bett zu gehen.
Dazu ist diese Thematik viel zu ernst.
Es gibt nur die wirkliche Veränderung, alles andere sind Trinkpausen.
Und es ist die Sache und VERANTWORTUNG deiner Mutter und nicht die deine !

Gruß
Bea


Madcat1308 Offline



Beiträge: 6

27.11.2004 15:54
#42 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

...ach ja noch was. Sucht hat meistens was mit Sehnsucht zu tun und da ich ein sehr offenes Verhältnis zu meiner Mutti habe, weiß ich auch, dass ihr einfach mal Gespräche fehlen und ich auch in der letzten Zeit ein kein Engel war und unser Verhältnis ein wenig gespannt war, weil sie ja mit und Papa gleichgerecht sein möchte (was natürlich nicht immer geht).. Habe viel Mist gemacht in meiner Jugend und naja das übliche halt in der Pübertät (Habe mich total von zu Hause abgekapselt und die letzten 2Jahre viel mit meinem Freund verbracht)
Von daher denke ich, dass ich viele Sachen wieder mit meiner Mum unternehmen kann und möchte wo sie schon lange mal wieder Sehnsucht nach hatte- richtig Shoppen, Gesichtsmasken, Sonnenbank.... Halt alls was der Seele gut tut!
Es kommt wirklich von Herzen

Und noch was schönes zum Nachdenken:
Schlüssel des Lebens


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2004 16:04
#43 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Zitat
Gepostet von Madcat1308
...ach ja noch was. Sucht hat meistens was mit Sehnsucht zu tun


Das Wort Sucht hat nichts mit Sehnsucht zu tun. Sucht bezeichnet das unabweisbare Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und die sozialen Chancen eines Individuums.


Madcat1308 Offline



Beiträge: 6

27.11.2004 16:22
#44 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Ich habe mich durch meine Hausarbeiten für meine Ausbildung ganz genau über Sucht erkundigt und viel Literatur gelesen. Was heißt denn Sehnsucht? Sehn-Sucht besteht aus zwei Wörtern. Warum werden Menschen von etwas abhängig? Weil sie sich nach etwas sehnen und dafür ersatz suchen. Alkohol ist ein Beteubungsmittel und lässt Probleme "verschwinden" (auch wenn es nicht stimmt). Das ist eine Schutzfunktion des Geistes und Körpers, der mit der Realität überfordert ist und sucht eine Lösung, ein Ersatz etc. Also mit einem Wort auf das Thema Probleme: Alkohol stillt für eine gewisse Zeit die SEHNSUCHT nach einer Lösung.
Ich finde es ein wenig traurig, dass jetzt so geschrieben wird, denn ich habe alles mitverfolgt und einige haben geschrieben "du musst mit deinem Mann reden".... Ja aber hallo- gehöre ich nicht mit zur Familie?! Wenn meine Mutti nicht mit uns reden könnte und wir ihr nicht helfen würden, meint ihr dann hat sie die Motivation mit anderen zu reden? Nein, ich glaube nicht! Was heißt glaube- ich weiß es!!! Denn nur durch die Gespräche haben sie schon so weit gebracht wie sie jetzt ist- Hier im Forum und das ist ein großer Schritt von ihr mit anderen darüber zu reden (schreiben). Sicher denken vielleicht einige von euch ich bin noch ein naives Kind und habe keine Ahnung von nichts, aber dann möchte ich euch wissen lassen, dass ich von meinen Eltern so erzogen worden bin selbstständig zu leben, mir eigene Meinungen zu bilden und mein Näheres Umfeld genaustens zu beobachten! Ich möchte nicht "allwissend" rüberkommen, aber ich weiß ja wohl am ehesten wann es meiner Mutter gut geht und wann sich was braucht oder nicht!


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2004 16:26
#45 RE: Ich trinke schon jeden zweiten Tag.... Antworten

Frage:

Schreibt so eine Jugendliche?

Nix für ungut, aber es klingt
nicht so...


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz