Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 815 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Der Todde Offline




Beiträge: 261

08.04.2005 11:17
RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo zusammen,

und (für mich) schlechte Nachrichten!

Es kommt einfach immer wieder der Punkt, dass ich den Alkohol als Medikament einsetzen möchte, um diese verdammten Depressionnen loszuwerden bzw. mich mal für eine kurze Zeit zu "befreien"... Schnelle "Hilfe", grosse Langzeitfolgen!

Was für ein Trugschluss! Was muss eigentlich noch alles mit mir passieren, dass ich mal die Kurve bekomme? Führerschein weg, Job weg, Beziehung weg, das volle Programm und ich lerne nichts daraus. Ich lebe in einer Welt des Chaos!

Das soll kein Jammer-Thread werden, ich wollte mir nur mal etwas Luft verschaffen, weil ich weiss, dass hier Leute lesen/schreiben, die mich verstehen und mir auch mal in den Allerwertesten treten!

Danke für's Zuhören
Gruss
Thorsten


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2005 11:36
#2 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Moin Todde,

Möchtest Du ihn in diesen Momenten einsetzen oder setzt Du ihn ein?

Ich weiss nicht was Dir passieren muss..ehrlich nicht. Ich weiss nur daß mir Alkohol bei überhaupt nichts hilft. Trinken löst weder Depressionen noch Probleme, es führt eher zu welchen.

Ich sehe nur einen Weg: Dinge in die Wege leiten, die ein Leben ohne Alkohl für Dich lebenswert machen. Irgendwas, was Dein nüchternes Lebensgefühl verbessert. Aber ich hab natürlich keine Ahnung wie Du gerne leben willst und was davon denn realistisch ist. Und ich weiss auch nicht wo Du an Deiner Lebenseinstellung anstezen kannst um Schwierigkeiten ohne den Gedanken an Alkohol auszuhalten.

Hart dran arbeiten wenns nicht anders geht...aber das machst Du natürlich nur wenn Du wirklich trocken leben willst und Dir keine Rückfälle genehmigst auch wenns Dich anmachen würde.

der minitiger


Merryl Offline




Beiträge: 822

08.04.2005 11:51
#3 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Todde,

ich denke Dir muss klarer werden, dass der Alkohol Teil Deiner Depression ist. Wenn Du Alk als "Medikament" einsetzt, wirst Du die Depression verlängern. Noch nicht einmal unterbrechen, sondern verlängern. Ich glaube aber ganz genau das willst Du nicht oder?

Bist Du in Behandlung?

Merryl


zeroh1 Offline




Beiträge: 216

08.04.2005 11:52
#4 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

hi Thorsten,

kein arschtritt hilft hier - ich kann das auf und ab, bessergesagt 1 schritt vor und 2 zurück nur allzugut nachvollziehen.
ich spar mir an dieser stelle auch die bekannten sprüche wie: nur du allein kannst es entscheiden , fang wieder bei 0 an, lass das erste glas stehen.....
seit über 10 jahren lasse/lies ich mir winzige hintertürchen offen um immer wieder zu testen ob ich es nicht doch ab und zu geht.

du schreibst du hast depressionen - hier kann ich nicht mitreden, aber der alk hat 1000 gesichter, ich habe alle möglichen situationen zum anlass genommen wieder zu trinken

irgendwo gibt es ja auch eine "ursache" für deine depressionen - die da vielleicht auch nur hin und wieder auftaucht.

ich habe z.b. meine lebensumstände radikal geändert, ja sogar geographische flucht - das hat aber letztlich auch nicht dazu beigetragen dass ich nie wieder getrunken habe.

ich schreibe ungern "vor dem alk kapitulieren" ich bevorzuge das wort "annehmen" - nimm es an dass es nicht geht - versuch zu verstehen , dass in unseren gehirnen diesbezüglich die synapsen "falsch verdrahtet" sind.

ich wünsch dir auf alle fälle viel kraft und positive energie

wolfi


duennerwolf Offline




Beiträge: 444

08.04.2005 11:56
#5 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Todde,

das ideale Mittel gegen Ängste und Depressionen kann ich dir ja nun auch nicht nennen, ich kann dir nur sagen ,was für dich oder mich nicht dazu taugt :
Wegtrinken, Schöntrinken, Alkohol als Medikament benutzten.Die Nebenwirkungen sind für uns zu gross und zu gefährlich.
Ich konnte erst nüchtern wieder lernen, das meine Ängste völlig unbegründet waren, die meisten Ängste haben sich in Luft aufgelöst.
Dazu gehört aber auch aushalten und durchhalten lernen, nicht beim ersten kleinen Erfolg stehen bleiben um anschließend in das tiefe Loch zurückzurutschen, weil das rauskrabbeln ja eigentlich ganz einfach war.
Immer in kleinen Schritten weitergehen.

Hast du dir eigentlich schon eine SHG gegen Depression und Ängste gesucht ?


Der Todde Offline




Beiträge: 261

08.04.2005 12:01
#6 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo minitiger,

dein Geschriebenes passt, wie Arsch auf Eimer. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einer ambulanten Psychotherapie und es muss sich wirklich einiges verändern in meinem Leben.

Wenn man denn noch von einem Leben reden kann (momentan)...

Helfen kann ich mir nur alleine, aber danke für die Antwort!

Gruss
Thorsten


alberd ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2005 12:08
#7 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Thorsten

hast Du eigentlich seit Deinen letzten Postings hier ständig getrunken, oder zwischendurch immer mal wieder Trinkpausen eingelegt? Ich hatte ja seit Oktober jetzt auch zwei Rückfälle. Irgendwie hatte ich jedes mal das Gefühl (als mich bestimmte Dinge emotional sehr aufwühlten), ich muß irgendwo Druck ablassen und ein Ventil öffnen. Dann hab ich mich ein paar Tage bis zum geht nicht mehr betrunken, und anschliessend war ich wie total befreit. Der Alkohol hat mich danach angewiedert. War das bei Dir auch so ähnlich.?

viele Grüße alberd


Der Todde Offline




Beiträge: 261

08.04.2005 12:17
#8 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hi alberd,

ich war sogar bis vor 3 Wochen noch in stationärer Psychotherapeutischen Behandlung und genau das wurmt mich und ich schäme mich auch dafür, aber das Gefühl kennen wir sicherlich alle.

Bis zum letzten Sommer hat noch alles gut geklappt, 12 Monate "trocken", Weiterbildung vom Arbeitsamt bekommen (Abbruch leider wegen Alk!), eine wirklich sehr nette SHG gefunden, aber im Moment bekomme ich es einfach nicht hin. Ich glaube, ich kann noch 1000 Therapien machen, es hilft alles nix und ich würde (momentan) wirklich jedem anderen einen wertvollen Platz wegnehmen.

Mann, jetzt bin ich doch am Jammern, aber es bringt ja nix!

Gruss
Thorsten


Thebe Offline



Beiträge: 116

08.04.2005 12:20
#9 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Thorsten,

wie mir scheint, hast du da nen ganzen Berg von Problemen vor dir aufgetürmt.

Dein Wunsch die Kurve zu kriegen, und da wieder rauszukommen, ist mir mehr als verständlich.
Du hast diesen Berg aber nicht in wenigen Wochen aufgetürmt, also solltest du dir auch die Zeit nehmen ihn Stück für Stück wieder abzutragen.
Das du dir ärztliche Hilfe suchst ist schon mal ein guter Schritt. Musste dann aber auch hingehn.

Ansonsten gibt es sicher viele kleine Sachen, die Du jeden Tag tun kannst. Und sei es nur Ordnung in Wohnung oder Papierkram zu bekommen.
Ich weiß, hört sich jetzt banal an, aber gerade mit solchen Kleinigkeiten stellen sich auch Erfolgserlebnisse ein.
Ist allemal besser, als sich in sein Schicksal zu fügen. Also sei bitte nicht so pessimistisch und packs an, erstmal die Dinge, die auch machbar sind.

Viel Kraft wünscht Dir
die Thebe


alberd ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2005 12:47
#10 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hi Thorsten,

ich hab damals (vor 6/7 Jahren)auch ziehmlich tief im Sumpf gesessen (kein Job, Schulden, Beziehung kaputt, jammern, Depressionen etc). Das war so wohl ne Art persönlicher Tiefpunkt bei mir, und der Wille nicht mehr zu trinken war so groß wie selten. Ich hab mir damals ein realistisches (und vor allem positives)Ziel gesetzt, was ich in einigen Jahren erreichen will und hab mir das dann in Form eines Berges für mich aufgemalt. Ich hab die ganze Zeit jeden Tag eingetragen ,der mich dem Ziel näher brachte. Das hat in mir sehr viel positive Energie freigesetzt. Ich glaube gerade für Menschen, die mit Depressionen zu kämpfen haben, ist es wichtig, sich positive Ziele zu setzen, die auch positive Gedanken auslösen. Alleine der Wunsch nichts mehr zu trinken ist da glaub ich zu wenig. Ich glaub ich muß das jetzt wieder so machen.

viele Grüße alberd


Falballa Offline




Beiträge: 3.719

08.04.2005 13:30
#11 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Thorsten,

hört sich nicht gut an, was ich von dir lese.

Du schreibst, dass du was ändern musst in deinem Leben,
das sehe ich auch so,wie auch die Anderen hier.

Alkohol und Depression sind gute Freunde.
Auch ich habe den Alkohol als Medikament eingesetzt, leider.
Es war eine Spirale ohne Ende.

Ich habe es geschafft aus meiner Krankheit und aus dem Alkoholismus auszubrechen,als ich bereit war, ,keinen Alkohol mehr zu trinken , mein Leben zu verändern und die Altlasten zu bearbeiten, die ganz alten Lasten.Weil ich so nicht mehr leben wollte.Ich hatte dieses Leben so satt.

Ich bin bei mir der festen Überzeugung, das dieses Bearbeiten mir so dauerhaft geholfen hat, mein Ziel umzusetzen.
Ich war als Kind schon depressiv, keine gute Vorraussetzung
für Suchtfreies Leben.

Aufhören, verändern, bearbeiten, das ist doch ein Anfang das Chaos zu entwirren .

Es ist machbar, fang einfach an voranzugehen und wenn langsam erste Erfolge kommen, wirds immer besser.

LG Manuela


DerZwerg Offline




Beiträge: 899

08.04.2005 18:17
#12 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Hallo Thorsten ,

Ich habe/hatte zwar keine richtigen Depressionen aber Ängste wie abends nicht einschlafen können , alleine im Auto unterwegs zu sein usw...Auch ich habe Alk als "Schlafmittel" eingesetzt und ich denke das tun viele Alkoholiker.
Was ich aber in den letzten Wochen festgestellt habe ist die Tatsache dass seit ich nicht mehr abends trinke mein Schlaf tiefer und besser (wenn auch nicht länger) geworden ist und dass ich morgens im Auto pfeifend und fröhlich umherfahre und nicht mehr wie vor Wochen dusselig , unterzuckert und schwindelig wobei ich mich selbst verrückt gemacht habe was geschehen würde wenn ich jetzt zusammenbreche würde und nach Monaten war da sogar Angst ins Auto zu steigen...was könnte alles passieren ! Möchte sagen deine Deprssionen mit Alk zu ertränken macht alles nur noch schlimmer !
Ich hoffe du verstehst mich aber nun sage ich mir morgens "du trinkst nicht mehr , es geht dir gut , es kann also nichts mehr passieren , du bist wieder "gesund" ! JA..JA die Psyche
Aber jetzt , alles wie weggeblasen !Ehrlich !

P.S: Da fällt mir doch glatt der nette Spruch ein :

Zitat
Ich wollte meine Sorgen und Ängste in Alkohol ertrinken , aber leider können die Biester schwimmen !



Wünsch dir alles Gute
Der Zwerg


Falballa Offline




Beiträge: 3.719

08.04.2005 18:32
#13 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

Ich nochmal Thorsten, habe was vergessen.

Ich glaube, ich kann noch 1000 Therapien machen, es hilft alles nix und ich würde (momentan) wirklich jedem anderen einen wertvollen Platz wegnehmen.


Das habe ich schon oft gehört von anderen. Für mich klingt das wie eine Rechtfertigung, wenn ich die Therapie nicht an mich ranlassen will. Ganz einfach weils schmerzlich ist.

Ich weiss nicht viel von dir, kann mich aber gut an eine Sache in deiner Kindheit erinnern , die du vielleicht verdrängt hast, ich weiss es nicht.

Aber sie hat zu deinem Lebens(Leidens)weg beigetragen, das kann keiner mal wegstecken.

Du nimmst keinem einen Platz weg, denn du brauchst ihn dringend, du musst nur wollen.
Ich will auch nicht klugscheissen, aber viele Dinge sind ähnlich bei uns. Das habe ich dir auch damals in D`dorf auch gesagt.
Und da ging auch, was du nicht für möglich gehalten hast.
Du kannst alles was du willst.

Liebe Grüsse Manuela


feivelmaus67 ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2005 18:37
#14 RE: Es haut einfach nicht hin! Antworten

weg

[ Editiert von feivelmaus67 am 17.04.05 4:06 ]


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz