Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.634 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Resi ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2005 18:38
RE: Trauer Antworten

Hallo, Ihr da draussen,
ich habe mich jetzt seit einigen Tagen durchs Forum gelesen - lange überlegt, ob ich schreiben soll, aber da es momentan die einige Möglichkeit ist, schreibe ich doch.
Also, trocken war ich 5 Jahre - wirklich trocken, bei den AA mit Sponsor und allem, was dazu gehört, ich glaube nicht, dass es nur eine Saufpause war - ich war so glücklich, so trocken zu sein. Und seit 3 Tagen hab ich mir die Kante gegeben - was soll ich sagen, ich hock mit nem Baby zu Hause und kann nicht mehr! Ich will meinem Kind keine Säufermutter sein, ich will diese Kacke nicht in mich reinschütten und doch tue ich es - niemand kann was dafür, ich selbst mache diese verdammten Flaschen auf...
Tja, was will ich von Euch - eigentlich nur, dass ihr mir zuhört - und das ist wohl schon der Fall... Ich habe auch einen Mann, der hat nie geglaubt, dass ich eine Alkoholikerin bin - er will es einfach nicht wahr haben - aber was soll ich sgen, es ist so und ich will aufhören - jetzt, für die nächtste Minute, Schritt für Schritt, aber es ist so verdammt schwer.
Ich hoffe, dass ich heute Abend das erste Glas stehen lassen kann - G24H
Euere Resi


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2005 18:59
#2 RE: Trauer Antworten

Hi Resi,

ja wir hören dir sicher zu, nur machen ..aber das weisst Du ja.

Was ist mit Deiner Gruppe? Ich war nie bei AA, aber hast Du da momentan niemanden den du anrufen kannst? Was ist mit Deinem Sponsor? Sowas gehört doch normalerweise zum Notfallplan, oder?

Na da kannst Du jetzt erst mal nur gucken daß Du möglichst schnell nüchtern wirst, also trink auf gar keinen Fall weiter und geh zum Arzt, wenn Du Probleme damit kriegst.

wünsch Dir was

der minitiger


Resi ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2005 19:10
#3 RE: Trauer Antworten

Servus Minitiger - ja, Notfallplan hab ich, und den hab ich rauf und runter telefoniert - bloss war ich halt immer auf meine Berufstätigkeit ausgerichtet, ich hab die Leute nicht erreicht als es notwendig war...ich hatte das alles so kurzsichtig süchtig angelegt und keine Anlaufstelle, bei der ich unter Tags anrufen konnte - oh mei, da mekt frau erst, wie doof sie ist
Sag mir doch, wie hast Du es ohne AA geschafft?
Vielleicht ists ne Möglichkeit für mich, ich komm um die Burg nicht in die Meetings ---> ich kann den Kleinen nicht alleine lassen!und mein Mann hat Arbeit bis zum Hals !
Dake fürs zuhören
g24h
Resi


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2005 19:22
#4 RE: Trauer Antworten

Na ja bei mir war das wohl anders weil ich jede Woche ne Trinkpause eingelegt hatte, und dann hab ich eines Tages nicht wieder neu angefangen. Aufhören konnte ich immer.

Das hilft Dir jetzt nix, DU musst jetzt nüchtern werden und das musst Du irgendwie hinkriegen. Ich mein die Brühe läuft Dir nicht nach, wenn Du sie nicht nimmst, also hör jetzt ganz einfach auf damit. Punkt.

Und Deine Leute kannst du auch jetzt anrufen, glaub ich. Sie werden zwar nicht begeistert sein, aber das ist doch jetzt auch egal. Es geht um Dich.
Und Dein Kind und Dein Job haben am meisten von Dir wenn Du Dich in den nächsten Tagen erst mal um Dich selbst kümmerst.


Resi ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2005 22:06
#5 RE: Trauer Antworten

Danke, minitiger, danke!
Tut gut, jemanden da draussen zu wissen! Hab ein paar Leute telefonisch erreicht und ewig gequatscht (der Kleine war schon im Bett!) - es war nicht so toll, aber ich habe in der Zeit wenigstens nicht gesoffen!
Ja, Du hast recht, die Brühe läuft mir nicht nach - ich hab alles weggekippt, was noch im Haus war - soll der Abfluss besoffen weden!
Ich geh morgen zur Spielgruppe - ohne Stoff im Bauch und ich hoffe jetzt nur auf eine einigermassen erträgliche Nacht - ohne diese blöde Angst und dieses Beklemmungsgefühl - aber eigentlich muss ich ja nur die nächste Minute überstehen, ja?
Ich danke Dir nochmals recht herzlich, danke, dass Du auf mein Posting reagiert hast!

Alles Liebe
Resi

P,S. : Ich hab Katzen auch so toll gerne - hab ne norwegische Waldkatz! Sind echt tolle Tiere - so ganz ohne Alk!


Atan Offline



Beiträge: 454

11.05.2005 22:21
#6 RE: Trauer Antworten

Hallo Resi,

willkommen hier.

Hier ist immer jemand der zuhört. Das es schwer ist wissen wir alle. Ich hab auch mal wieder die ersten trockenen Tage hinter mir.

Ich war auch froh, dass hier Leute sind die zuhören.

Liebe Grüße und alles Gute

Atan


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

11.05.2005 22:26
#7 RE: Trauer Antworten

Hallo Resi,

ich war auch eine Mama, die nach 1 Jahr Abstinenz (dann mit einem 3 Monate alten Baby) wieder anfing zu trinken.
Ohne damit das Trinken entschuldigen zu wollen, war es für mich wahnsinnig schwer, nach fast 20 Jahre arbeiten ohne Pause, auf einmal zu Hause mit Baby zu sitzen und ständig verfügbar sein zu müssen, abends nicht weg zu können etc.
Der Rotwein hat es erträglicher gemacht...
zunächst...und dann immer unerträglicher...

Ich wollte auch nicht eine saufende Mama sein, die dann irgendwann so was ihrem Kind vorlebt.

Es lohnt sich, wenn du jetzt weiter durchhältst.

Ich habe den Anfang alleine geschafft - nur hier mit dem Forum. Klebte abends vor dem PC und las mich durch viele Geschichten, anstatt mit der Pulle vor der Glotze zu hängen. Habe am Anfang nicht geglaubt, dass ich es hinkriege, aber nun sind es schon über 1,5 Jahre.
Später kamen dann noch andere Entwicklungsschritte dazu, wie Suchtberater, Gruppe, LZT, Therapie...ich habe gemerkt, dass ich es brauche und das es mir gut tut - braucht aber nicht jeder.

Ich will dir Mut machen, dass es zu schaffen ist!
Schreib´bitte weiter und gib´nicht auf.

Liebe Grüße
Gaby


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

12.05.2005 01:19
#8 RE: Trauer Antworten

Willkommen Resi, ich hatte dir gerade ein etwas längeres post geschrieben, als plötzlich nichts mehr ging und alles weg war Mist, mist mist!
Nu noch mal die kurzfassung:
Ruf dir deine 5 trockenen jahre ins gedächnis Resi!
Du hast das alles schon einmal gepackt und du wirst es jetzt wieder packen!
Versuch welche regelung auch immer zu finden, um wieder in deine gruppe gehen zu können, schreib hier, lies hier und sei dir selbst wichtig.
Irgendwann in unserem leben ist unbemerkt und ungebeten das suchtgedächnis in unserem kopf eingezogen. Nun hockt es da und will uns erzählen, was wir zu tun haben- nämlich saufen. Ich habe akzeptiert, dass es da wohnt, aber ich brauche es nicht auch noch gut behandeln. Gut behandeln muss ich nur mich, mich und nochmal mich! Und du dich, dich und nochmal dich!
Ich genieße das wissen, dass es sich so gar nicht wohlfühlt mit mir. Dazu muss es auch noch lange bei mir wohnen, weil ja kein schnelles ende in sicht ist.
Auf`s sterben scheint es ja ganz versessen zu sein, so scharf wie`s auf alkohol ist.............
Du packst das Resi, weil du es dir wert bist!
Schicke dir einen schönen traum und wünsche dir die kraft, die du brauchst.
Freu mich wieder von dir zu hören und nun wech damit, bevor alles wieder verschwindet.........
Liebe grüße
Hermine

P.S. Die smilies sind glaube ich ne suchtverlagerung......


Resi ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2005 13:35
#9 RE: Trauer Antworten

Hallihallo und schönen Nachmittag!
Ich nutz die Zeit kurz zum Schreiben, mein Kleiner schläft !
Also, die erste Nacht liegt hinter mir und ich hatte einen riesen Bammel davor - gings mir die letzten Tage morgens dann immer so mies, dass ich begann "nachzuladen" , damit das Herzrasen weg war und Nachts wars wieder das gleiche Drama! Also, ich hab zwar kaum geschlafen, aber durchgehalten und plötzlich Nachts war dann das Herzrasen weg und ich konnte am Morgen einigermassen relaxed aufstehen und mit meinem Kleinen die Zeit verbringen und NICHT saufen!
Jetzt bin ich noch mit dem Hund raus und kämpfe noch etwas mit Kopfschmerzen, aber das ist richtig, wer säuft muss auch das aushalten können!
Die letzten leeren Flaschen sind im Container und starren mich nicht mehr vorwurfsvoll an!
Ich habe mir vorgenommen, so oft wie möglich zu schreiben - daran lag es meiner Meinung nach auch, ich hatte den Kontakt zu anderen verloren und wurde zu sicher und leichtsinnig - das erste Glas hätte ich besser stehen lassen, aber wies eben so ist, frau denkt, wie soll nach so langer Zeit etwas passieren und dann ist er da, der astreine Rückfall und ich dachte, das passiert nur den anderen - schön süchtig, gell?
Und nun will ich mich bedanken:
@ Atan: Danke, für Deine Willkommensgrüße, es tut so gut, Gleichgesinnte zu treffen - nüchterne Menschen können unsere wirren Köpfe einfach nicht nachvollziehen! Halt weiter durch, es lohnt sich!

@ Joosi: Dank auch Dir, Deine Geschichte hat mich richtig gepackt - ja, das war ein echter Spiegel, den Du mir vorgehalten hast! Meine Situation ist genau so - nach langen, langen Jahren raus aus der Arbeit und doch viel, viel zu tun mit Baby. Mir ist das jetzt nach einem Jahr einfach über den Kopf gewachsen - und der Rotwein tröstet ja vermeintlich so gut ! Ich hoffe, dass es in meine süchtige Birne reingeht, dass ich das ERSTE Glas stehen lassen muss! Und der Haushalt macht sich besoffen auch nicht besser - im Gegenteil, da geht gleich gar nix mehr!

@ Hermine2: Oja, ich kenn das - ewig lange geschrieben und plötzlich alles weg Deshalb doppelt Danke, dass Du Dir nochmal die Mühe gemacht hast und mir geantwortet hast - es tut so gut, Menschen bei sich zu wissen, Menschen, die wissen, um was es geht, weil sie den ganzen Mist auch schon durch haben!
Deine Erzählung übers Suchtgedächtnis hat mir sehr geholfen - ich werde es meinem jetzt auch ganz doll unbequem machen!

Also, Euch allen DANKE!
Ich werd jetzt mal schauen, wie ich es mit einer Gruppe auf die Reihe bringen kann - hab ja schließlich auch nen Mann, der einspringen kann. Vielleicht ist ja auch eine andere Gruppe (außer dan AA) etwas für mich und leichter zu bewerkstelligen. Auf jeden Fall heißt es erst mal trocken zu bleiben, jetzt - und dann wieder die nächsten Minuten und Stunden - Schritt für Schritt werde ich es schaffen - dank Euch!
Ich wünsche g24h und ich meld mich wieder!

Eure Resi

Registrieren wär auch mal was, gell...


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

12.05.2005 15:13
#10 RE: Trauer Antworten

Hi Resi,

die ersten Tage sind echt anstrengend ohne, aber dann wird es schnell viel besser!

Find ich gut, dass du dir gleich wieder eine Gruppe suchen willst!

Sag mal, warst du auch schon mal beim Suchtberater? War mir eine sehr große Hilfe am Anfang.

Ich wünsche dir und deinem Zwerg einen schönen Tag!
Zunächst ist es eben nur ein "Durchhalten", aber es wird irgendwann zum "Wollen".

Also, wünsch ich dir jetzt erst mal: Halte durch! Nur für heute!

Alles Liebe
Gaby


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2005 14:16
#11 RE: Trauer Antworten

sorry, was bedeutet: g24h?

Bolt


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

13.05.2005 14:23
#12 RE: Trauer Antworten

Hallo Bolt,

ganz einfach - gute 24 Stunden.


LG


Adebar Offline




Beiträge: 2.529

13.05.2005 16:59
#13 RE: Trauer Antworten

Hallo liebe Resi!

Auch von mir ein herzliches Willkommen an Board!
Schön,dass Du zu uns gefunden hast!

Wie kam es dazu,dass Du nach 5 Jahren wieder zur Flasche gegriffen hast?
War da ein Auslöser oder war es der schon oft beschriebene Leichtsinn zu glauben,nach so vielen Jahren würde man schon nicht gleich wieder abhängig?

Wie geht es Dir heute?
Hast Du die zweite Nacht etwas besser geschlafen?

Liebe Grüsse
Inge


Resi ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2005 12:43
#14 RE: Trauer Antworten

Hallihallo, Ihr Lieben!
Hier bin ich wieder - und mir gehts richtig gut! Die zweite Nacht war etwas besser als die vorhergegangene - ich konnt zumindest durchschlafen - dafür hat mein Kleiner ab 4 Uhr Morgens gequengelt und daher kam ich natürlich auch nicht so recht zur Ruhe. Aber seit Freitag ist alles überstanden - Nervosität weg, Angst weg, Herzrasen weg - nur ein bisschen niedergeschlagen war ich, weil ich mir meine 5 Jahre Trockenheit so elend kaputt gemacht habe. Aber eigentlich stimmt das nicht - die 5 Jahre bleiben ja - ich muss halt aus diesem Rückfall lernen.
Ich selbst habe mir lange überlegt, wie es dazu kam, liebe Adebar. Ich denke, es war der Endpunkt von monatelanger Überforderung - ich war nicht mehr achtsam mir gegenüber. Wollte in allem, was ich tat super perfekt sein und das klappt natürlich nicht, wenn ein kleines Kind im Haus ist. Ich hatte dazu etliche ungewöhnliche Belastungen (Todesfälle, Krankheiten ecc.), die ich hier gar nicht aufzählen kann. Ich habe mich um alles und jeden gekümmert, nur nicht um mich selbst. Die Erschöpfung hatte ich schon bemerkt, bin aber nicht dagegen angegangen, ein altes Problem von mir - nur weil ich jedes kleinste Problemchen bei anderen wittere und mich auch noch verantwortlich dafür fühle, denke ich, anderherum müsste es auch klappen... Also, hätte ich mich rechtzeitig um Hilfe gekümmert, wäre meinem Mann in den Hintern getreten und hätte mich hingesetzt und in Ruhe mich mit mir und meiner Situation auseinandergesetzt, wäre es wohl nicht so weit gekommen. Eine offene Weinflasche wurde mir zum Verhängnis und sicher auch der kleine Teufel im Hirn, der meinte, so schnell wird nichts passieren.
Es zeigt mir, dass ich einfach noch viel mahr arbiten, bzw. verarbeiten muss! Und einsehen, dass ich diesem elenden Alkohol gegenüber machtlos bin...

Also, ich werde nächste Woche versuchen, bei der Suchtberatung einen Termin zu bekommen - einfach um vorzubauen, dass mir so etwas wieder passiert - ich brauche bessere bzw. wohl andere Anlaufstellen wie bisher - ich habe das alles wohl zu sehr schleifen lassen. Alkoholismus kuriert man eben nicht einfach aus, er bleibt wie eine alte Verletzung!

Über meinen Mann habe ich mich auch gewundert - er hat ja mitgekriegt, dass ich die Flasche Wein getrunken hatte und dass mir sauübel war und dass ich nicht mehr aufhören konnte. Er meinte nur, ich solle halt erst Abends trinken, wenn ich etwas im Magen habe
- aber er hat sich nie so richtig mit meiner Sucht auseinandergesetzt. Ich glaube, er hat sie nie richtig wahrgenommen....vielleicht nimmt er auch mich nicht richtig wahr....aber das ist wohl ein Thema, das ih jetzt aufarbeiten muss! Oder er weiß, dass er mir da nicht helfen kann, dass ich alleine es bin, die das erste Glas anrührt...
Ich werd heute mal den freien Tag nutzen und mit ihm ein langes Gespräch führen.

So, Ihr Lieben, was gibt es noch zu sagen - ich werde weiter berichten und dieses Forum nutzen - es hilft. Auch virtuelles Teilen ist ein Teilen !

Also wünsche ich Euch tolle Feiertage,
gute 24 Stunden und für jeden, der weg will, von diesem verdammten Teufelszeug viel Kraft und denkt daran, Ihr müsst nur diese Minute nichts trinken, und dann die nächste Minute nichts - Schritt für Schritt!

Alles Liebe
Resi


Randolf Offline




Beiträge: 1.110

15.05.2005 14:31
#15 RE: Trauer Antworten

Hi Resi,

jo, der Partner....letzten Sylvester hatte ich auch mit allen angestossen, wobei in meinem Sektglas logischerweise Sprudel drin war.
Meine Frau am nächsten Morgen:" ah so, dann war das gar kein Sekt...!"

*kopfschüttel*

Alles Gute für Dich

Randolf


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz