Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.061 mal aufgerufen
 Positives
Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

28.07.2002 20:59
RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hallo !

In Reminiszens an das geschlossene Thema
"Existenzängste":
Können Sekten / Religionen zur Ersatzdroge
werden ? Positiv ausgedrückt: Kann Glaube helfen ?

Zu vielen Sekten / Religionen kann ich, wie schon
erwähnt, Infos anbieten.
Möchte dies aber hier nur eingeschränkt tun,
denn bei meinem Material ist das mit dem copy-
right nicht immer alles so klar ...

Stehe aber per Mail immer gern zur Verfügung.

Um mich selbst zu verorten / zu positionieren:
ich war früher evangelisch, bin nun religionslos.
Ich hänge keiner Gruppe intensiv an, meine Neigungen
gehen in Richtung Pantheismus / Panentheismus.
Als Kapazität sehe ich persönlich Alan Watts an.

MfG: TOM


tommie Offline




Beiträge: 10.595

29.07.2002 18:50
#2 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hallo TOM,

damit kann ich gut leben:

Pantheismus - " Alles ist Gott " und Alan Watts - " Der Mensch, der sich selber als praktisch orientiert bezeichnet und die Philosophie nur für einen Haufen dummes Geschwätz hält, ist selbst ein Pragmatiker oder ein Positivist, und obendrein noch ein schlechter, weil er über seinen geistigen Standort noch nicht nachgedacht hat. "

Ein - wie ich finde - hervorragendes Diskussionsthema !

tommie


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

29.07.2002 19:22
#3 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hallo Tommie !

Ha, ha- ja genau: "so isser" der
Alan Watts: Verständlich, pointiert,
verblüffend.

Ich habe es tatsächlich schwer im Universum
irgendeine Art von Dualismus zu identifizieren,
das kommt mir unlogisch vor.

Nun, gut, aber es wird theoretisch.

Um wieder näher ans Thema zu kommen:

Einerseits habe ich sehr großes Verständnis
für Formulierungen z.B. der AA, die von einer
Macht "größer als ich" sprechen, das ist in Bezug
auf Sucht exakt mein Eindruck.

Andererseits halte ich den -oft allerdings viel zu
schnell und zu leichtfertig erhobenen- Vorwurf, man
suche sich ja quasi eine Art Ersatzdroge in Gott
und gebe die Verantwortung -wieder mal- ab, zumindest
für prüfens- und nachdenkenswert ...

MfG: Tom


tommie Offline




Beiträge: 10.595

29.07.2002 19:53
#4 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hi TOM,

diese "Macht größer als ich" stört mich gewaltig, ganz gewaltig sogar. Nicht weil ich kein gottesgläubiger Mensch bin - alles "göttliche" macht mich zum Zweifler - sondern weil es meinem Ego überhaupt nicht behagt.

"Ersatzdroge" und "Verantwortung abgeben" sind sicherlich zu überdenkende Gesichtspunkte in Bezug auf AA. Der "Erfolg" spricht allerdings für AA.

Dabei kann ich (ich ganz persönlich) mich von Ersatzdrogen auch nicht frei sprechen. Die da wären: Liebe, Schmerz, Zigaretten, Arbeit, Glück, Schlaf, Internet, Sex, Sport, Streit, Kaffee, Comic, Handy,.... - ich denke, die Liste muss ich nicht fortführen. Du verstehst bestimmt wie ich das meine.
Für mich ich das jetztige Leben 1 einzige Ersatzdroge. Und die nehme ich gerne in Kauf.

tommie
P.S. : "Unsere Vorstellung vom Menschen ändert sich, je klarer es wird, daß ein menschliches Wesen mehr ist als lediglich sein physischer Organismus." ( Tom Watts )


richie Offline




Beiträge: 395

30.07.2002 10:37
#5 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Zum Thema Ersatzdroge bin ich gestern auf folgenden Link gestossen, ist aber ziemlich krass:
http://juergen-eckel.de/durch_sucht_in_die_krise.htm

Jaja, die "hoehere Macht" bei den AA - an die glaub ich auch nicht so recht. Aber fuer mich ist das schoene daran, dass alles in AA nur Empfehlungen sind, somit kann ich frei entscheiden, was ich davon annehme oder nicht.


tommie Offline




Beiträge: 10.595

30.07.2002 17:03
#6 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hi Richie,

der Text ( dein Linktip ) läßt keine Zweifel. Zusammengesagt möchte uns der Autor wohl sagen: " Das ganze Leben ist eine Aneinanderreihung von Süchten. " Das kann' s ja wohl nicht sein.

tommie


richie Offline




Beiträge: 395

30.07.2002 17:16
#7 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

denk ich auch...
Uebrigens, ich komm in letzter Zeit drauf, dass ich den Kaffee im Magen nicht so gut vertrage - das frustriert mich ziemlich - jetzt soll ich damit auch aufhoeren (?)


tommie Offline




Beiträge: 10.595

30.07.2002 17:31
#8 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hi Richie,

...auch schon den sogenannten "magenfreundlichen" ausprobiert ?

tommie


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

30.07.2002 19:24
#9 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hallo Tommie !

Du schreibst:

"diese "Macht größer als ich" stört mich gewaltig, ganz gewaltig sogar. Nicht weil ich kein gottesgläubiger Mensch bin - alles "göttliche" macht mich zum Zweifler - sondern weil es meinem Ego überhaupt nicht behagt."

... das verstehe ich noch nicht so ganz.

Wie hast Du deiner Meinung nach Deine Sucht zum
Stillstand gebracht ?

Für mich war entscheidend, daß ich für mich erkenne,
daß ich mit meiner Sucht weder spielen noch kämpfen kann:
immer werde ich verlieren !

"Nicht kämpfen kann"- dies implizierte GANZ KLAR, daß
die Sucht EINDEUTIG stärker ist als ich.

Wie gesagt, bin ich kein AA`ler, aber die Sache mit der
notwendigen Kapitulation hat mir äußerst eingeleuchtet !

Das sowas auch mein EGO kränkt ist klar, aber DAS wiederum
finde ich sehr gesund für mich (klingt paradox, isses
aber nicht.)

MfG: TOM


tommie Offline




Beiträge: 10.595

30.07.2002 20:44
#10 RE: Ersatzdroge Sekten Zitat · Antworten

Hi TOM,

die Sucht habe ICH zum Stillstand gebracht indem ICH vor dem Alkohol kapituliert habe. Nicht eine "Macht größer als ich" (in diesem Fall eine göttliche Macht - die es meiner Meinung nach nicht gibt) hat dies getan oder mich dazu veranlaßt; ICH habe kapituliert. Auf dem Weg dorthin haben mir einige geholfen, das Handtuch habe aber ICH geworfen. K.O. , ohne Rückkampf.

Ich kämpfe oder/und spiele auch nicht mit der Sucht. Ich kann es nicht, ganz klar. Aber - wäre sie "größer als ich" ( in diesem Fall die Sucht ) MÜSSTE ich mit ihr kämpfen. Sie ist immer in mir, ich lebe mit ihr. Aber sie ist nicht größer als ich und sie wird auch nicht die Chance bekommen größer als ich zu werden. Denn ich habe sie "stillgelegt", diese Macht der Sucht. K.O., auch ohne Rückkampf.

Ein AA-ler bin ich auch nicht. Weshalb nicht möchte ich nicht erklären. Aber ich achte die Suchtarbeit und den " Erfolg " von AA. Hut ab.
Eine Kapitulation halte ich persönlich nicht für zwingend notwendig; bei mir war es der Fall, andere kommen ohne aus.

Betreffs Ego stimmen wir wohl überein.
Für mich hat das auch sehr viel mit Ehrlichkeit zu tun.

tommie

P.S.: die Unsicherheit ist das Resultat des Versuchs sicher sein zu wollen . ( Alan Watts )

P.S 2 : Erlösung und geistige Gesundung bestehen letztlich nur in der grundlegenden Einsicht: es gibt keinen Weg, uns selber zu retten. ( Alan Watts )


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz