Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 600 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2002 00:59
RE: Wohin mit Kind bei stationärer Therapie? Zitat · Antworten

War zwei Jahre Trocken, aber wie mir jetzt erst bewußt wurde,nicht nüchtern( Depressionen,Ängste).Sitze in meiner (mittlerweile)stofflichen Rückfälligkeit und habe mich für eine stationäre Therapie entschlossen, habe Kontakt zur Suchtberatungsstelle aufgenommen und weiß, das ich es so alleine nicht schaffen kann und werde.
Meine Tochter ist 14 und leidet sehr, zeigt dies aber nicht, "spielt" immer die Starke.Anscheinend gibt es keine
Einrichtung, die Kinder in dem Alter mitaufnimmt, bzw.sie lehnt dies auch strikt ab.
Ich hab hier am Ort jedoch niemand, der sich um sie kümmern könnte.Gibt es da nur den Ausweg "Heim"?
(Da würde sie ihre Sachen packen)
Ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll, alleine will, kann und darf ich sie nicht lassen.
Wer weiß Rat?


tommie Offline




Beiträge: 10.595

08.10.2002 15:05
#2 RE: Wohin mit Kind bei stationärer Therapie? Zitat · Antworten

Hallo gast,

da fehlen natürlich noch ein paar Info's.

Du schreibst: ..sie lehnt dies auch strikt ab. Ist mit " sie " die Tochter gemeint ?

Wie lange soll die Therapie dauern ?

Es gibt mittlerweile Kliniken, die Mutter/Vater-Plätze anbieten, meist aber Kinder bis 6 Jahren. Es gibt da sicherlich Möglichkeiten, eine gute Suchtberatungsstelle müßte das auch wissen.
Vielleicht hilft dir ein Blick in die Klinik-Linkliste, sie ist zwar noch nicht fertig, hilft dir eventuell aber weiter: www.alkoholikerforum.de/linklist/index.php.

tommie


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz