Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 568 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
richie Offline




Beiträge: 395

22.10.2002 15:33
RE: Alkohol, die ungewoehnliche Droge ? Zitat · Antworten

mir ist vor kurzem erst so richtig bewusst geworden, dass im Umgang mit Alkohol unsere Gesellschaft eigentlich komplett pervers ist.

Ein Vergleich mit der Droge Nikotin (nur als Beispiel):

Raucher = nasser Alkoholiker
ehemaliger Raucher = trockener Alkoholiker
Nichtraucher = jemand, der aus sonstigen Gruenden prinzipiell keinen Alkohol trinkt.

Damit waere (beim Beispiel Nikotin) fast die gesamte Bevoelkerung in eine der 3 Gruppen einzuordnen;
beim Beispiel des Alkohols sind diese 3 Gruppen eine Minderheit im Vergleich zu den (ich schaetze mal) 90 %, die zwar nicht suechtig sind, aber trotzdem in mehr oder weniger unregelmaessigen Abstaenden zur bewusstseinsveraendernden Droge Alkohol greifen.

Wieso trinkt man ueberhaupt Alkohol, wenn man kein Alkoholiker ist ???
Oder, anders gefragt: wenn ich diese Bewusstseinsveraenderung zunaechst als angenehm empfinde, dann suche ich sie doch bei jeder Gelegenheit, und werde damit frueher oder spaeter Alkoholiker (so wie es mir passiert ist). Und wenn nicht, wozu dann ueberhaupt ?


tommie Offline




Beiträge: 10.595

22.10.2002 16:17
#2 RE: Alkohol, die ungewoehnliche Droge ? Zitat · Antworten

Woooooooooooow Richie,

... Wieso trinkt man ueberhaupt Alkohol, wenn man kein Alkoholiker ist ??? ...

eine gute Frage, jedenfalls aus der Sicht eines trockenen Alkoholikers. Darüber muss ich auch erst einmal länger nachdenken. Klar gibt es allgemein akzeptierte Gründe, aber die meinst du wohl nicht.

tommie


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz