Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 369 Antworten
und wurde 25.565 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25
Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

23.05.2005 08:36
#316 RE: Tag 3 Antworten

Guten Morgen

Grau, regnerisch, schon wieder im Büro, die SPD ist am A.., alles trostlos....

Nicht ganz. Ein kleiner Andy freut sich, dass er

2 Wochen "ohne"

geschafft hat.
Der Anfang eines wundervollen, glücklichen Lebens.


Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

05.06.2005 21:35
#317 RE: Tag 3 Antworten

Aus Tag 3 wurde nun Tag 28!

4 Wochen ohne Alkohol. Manchmal kann ich es gar nicht fassen, diesen für mich schwersten Schritt getan zu haben.
Was ist nun geschehen in den letzten 4 Wochen.
Nach den furchtbaren drei Entzugstagen folgte eine Phase der tiefen Freude und Zufriedenheit über die erlangte Freiheit.
Nach den ersten zwei Wochen legte sich diese Euphorie. Ich wurde nachdenklicher und begann mein Leben in kleinen Schritten umzukrempeln. Mahnte mich mit Gelassenheit und Geduld.
Und das ist doch nicht so einfach wie ich dachte. Die Freizeit rast nur so davon, obwohl ich doch jetzt viel mehr zur Verfügung hab.
Simmungsmäßige Hochs und Tiefs geben sich täglich die Hand.

Ja, nach vier Wochen bin ich etwas verwirrt, etwas mehr down als sonst. Keine Ahnung warum.
Ich nehme an, dass die Erwartungshaltung zu groß ist und ich mir immer wieder Geduld einüben muss und mir auch selbst verzeihen muss, wenn ich mein gewünschtes Pensum nicht schaffe.

Eigentlich bin ich ja ein bissel stolz es soweit geschafft zu haben und ich hoffe, dass ich meine „ENTSCHEIDUNG“ nie mehr in Frage stellen werde.
Denn trotz momentanem Tief, kann ich mich glücklich schätzen.

Glücklich schätzen, den Montagmorgen munter und mit frischem Gedanken zu beginnen, dass im Spiegel kein Schwamm mehr erscheint, dass kein Würgen und Erbrechen mehr nervt, bis einem schier die Eingeweide rauskommen, keine Glubschaugen und keine Restalkoholfahne mehr, dass ich mich einfach herrlich gesund fühle.

So, jetzt geht’s mir wieder ein bissel besser.

Einen guten Start in die neue Woche wünscht euch

Andy


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2005 22:41
#318 RE: Tag 3 Antworten

Hi Andy,

ersmal fix nen Glückwunsch verbunden mit nem Daumendrück rüberreiche

Das mit den "Stimmungsschwankungen" scheint nen verbreitetes Übel (zumindestens les ich das öfters) zu sein, auch keine Ahnung warum, als ich hier mal fragte war die Diagnose "Saufdruck". Isses aber nicht. Werds morgen mal meinen Psycho. fragen.

Irgendwie ähneln sich die Beiträge (fast) alle, vom Trinken über "den ersten Tag" über die Entgiftung, die Euphorie, die Ernüchterung, das Tagezählen etc... bis hin zum "zufrieden Trockensein" oder erneutem Absturz.

Nur es packt eben jeder/jede in seine/ihre Worte etwas Emotionen hinzu, auchmal ne Prise Ärger oder Selbstmitleid, vielleicht sogar mal nen Quentchen Ironie, Sarkasmus oder Häme und das ist auch gut so, denn es beweist das auch Alkoholikern menschliche Regungen nicht fremd sind.

Ich hatte ein Sch.. Wochenende und bin froh das es jetzt fast vorbei ist. Zwei dieser Tage wo ich früher mal kurz "zur Tanke gefahren" wäre.

War so ziemlich alles dabei, von Auto kaputt über fast nen Unfall bis hin zu Ärger mit der Frau und noch nen paar andere "Kleinigkeiten".

Zumindestens kann ich morgen früh "froh" in den Spiegel schaun. Hat auch was, fürn Montagmorgen.

wünsche dir/euch noch nen schönen Restabend.

LG
Igel


Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

10.08.2005 22:51
#319 RE: Tag 3 Antworten

Sorry Saufnixe,

ich will hier keinen Tread pushen, aber ich habe mich schon so lange darauf gefreut, das einmal machen zu können, und dann habe ich es sogar noch fast verpasst.

AUS TAG 3 WURDEN gestern

3 Monate


und ich bin immer noch glücklich und wie beim Rauchen aufhören,
ist das die beste Entscheidung meines Lebens gewesen.

Und ich hoffe von ganzem Herzen, dass diese Entscheidung unverückbar bleibt und ich beim nächstenmal 1 Jahr und 3 Tage hier eintragen kann.

Danke für die Unterstützung.

Andy

[ Editiert von Andy1 am 12.08.05 7:23 ]


blondy51 Offline




Beiträge: 210

10.08.2005 22:54
#320 RE: Tag 3 Antworten

hai andy

haste du super gemacht

muß erstmal nachlesen was da von tag drei steht


bussl
blondy


Carfield Offline



Beiträge: 255

11.08.2005 22:50
#321 RE: Tag 3 Antworten

Hi Andy,
freu mich schon auf Deinen Eintrag-und Du weisst, ich mein`s ehrlich.
Einer von der "Parkbank"-Du erinnerst Dich noch?
Max


bordeauxnixe Offline




Beiträge: 673

11.08.2005 22:56
#322 RE: Tag 3 Antworten

Hallo Andy,

gut gemacht!

Grüße

Bordeauxnixe


Bakunin Offline




Beiträge: 1.596

12.08.2005 05:15
#323 RE: Tag 3 Antworten

moin andy

drei monate war für mich ne magische grenze.suuuper !!!

wir haben die beste entscheidung unseres lebens getroffen.
liebe grüsse
erik


Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

12.08.2005 07:43
#324 RE: Tag 3 Antworten

Danke ihr Lieben,

Ja erst war der 1te Tag der wichtigste Tag, denn da fiel die Entscheidung. Am 3ten Tag lichteten sich die Alkohol-Nebel und ich suchte mir Hilfe im Internet und fand SAUFNIX.

Jeder Tag der folgte war dann ein wichtiger Tag, denn es war ein Tag ohne Alkohol. Ein Tag der Erholung und Genesung und Besinnung. Ich habe viel gelernt aber mich immer gefragt an was arbeiten die anderen denn dauernd. Lebenseninstellungen, Ängsten, Depressionen und und und...

Jetzt nach 3 Monaten, (ja ich weiß, ich stehe immer noch auf der Leitung) lichten sich weitere Nebel und ich erkenne mich langsam etwas genauer. Erkenne meine Lebens-Defizite, meine Ängste und meine Entäuschung und meine Wünsche etwas besser und ich weiß, dass ich nun was tun muss. Und ich werde mit Freude drangehen, mein Leben so einzurichten, dass sich meine Träume erfüllen.

Ich fühle mich wohl hier und ich freue mich auf morgen in Mannheim , wieder ein paar von euch kennen lernen zu dürfen.

Danke und liebe Grüße

von

Andy



und Max, wie könnte ich dich vergessen, mein Parkbankgefährte
Du wirst es nicht glauben, am Mittwoch habe ich beim Rasen mähen an dich gedacht!

[ Editiert von Andy1 am 12.08.05 11:37 ]


gepard Offline




Beiträge: 851

12.08.2005 13:22
#325 RE: Tag 3 Antworten

Siegfried Lowitz (der früher z. B. den Kommissar in "Der Alte" gespielt hat) sagte mal in einem Interview auf die Frage, was das gescheiteste gewesen wäre, das er in seinem Leben gemacht hat: "dass ich vor langer Zeit aufgehört habe zu trinken".


Seele62 Offline



Beiträge: 635

06.11.2005 17:31
#326 RE: Tag 3 Antworten

Hallo Andy,

erstmal auch Dir vielen Dank für Deinen aufbauenden Beitrag gestern.

Du schreibst, dass es Dir an den letzten Wochenenden ebenso ging.
Meine Frage wäre jetzt, was unternimmst Du dann?
Wie kommst Du da durch?
Wie geht es Dir momentan?

Und sonst.... ja, lass uns zusammen gehen!

Sei ganz lieb gedrückt von
Seele

Und nochmal danke!


Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

06.11.2005 21:54
#327 RE: Tag 3 Antworten

Hallo Seele,

Hast meinen alten Thread gefunden und ich las gerade mein letztes Post. Eine Woche später war ich 2 Wochen übelst rückfällig und wäre fast krepiert. Und da fragst du mich, was ich dagegen tue?

Ich schäme mich. Ich konnte damals dem Druck nicht standhalten wie du. Habe nicht gepostet sondern wollte mich nur betrinken. Keine/r konnte mir helfen. Ich wollte keine Hilfe. Ich wollte mich und mein Hirn selbst zerstören, es vernichten, diese elendigen Gedanken an die unwiederbringliche Liebe, die Scham, die Lust, die plötzliche Trostlosigkeit und was weiß ich, welche selbstmitleidigen Gründe sich mein Suchthirn noch ausdachte.
Ich habe neben der Sauferei sogar einen 1 stündigen Film noch gedreht um dem ganzen sch... Spiel einen therapeutischen, medizinischen Charakter zu verleihen. Wie blöde muss man sein um sich so was einzureden.
Bis jetzt habe ich ihn mir nicht angesehen und weiß nicht ob ich das auch wirklich einmal tun werde und ihn nicht einfachheitshalber lösche.

Dieser Thread, so arg ich mich jetzt auch schäme, ist aber auch ein Anfang gewesen. Ein Anfang in ein neues Leben und ein bissel bin ich jetzt schon wieder froh es zumindest soweit wie jetzt gebracht zu haben. Nein, ich bin sogar richtig froh. Glücklich sogar!

Ich gehe wieder zur Selbsthilfegruppe, halte eisern durch wenn mich seelische Tiefs plagen und habe eine ambulante Thera beantragt, die voraussichtlich ab Dezember ein Jahr lang dauern wird. 9 Wochen bin ich nun wieder abstinent und rückblickend auf dieses Jahr sogar etwas mehr als 6 Monate. Diese Zeit hat gewaltige, positive Veränderungen in mir eingeleitet und mit der Thera möchte ich diese unbedingt stabilisieren.

Aber was tun bei Saufattacken oder wenn ein seelisches Tief anbahnt?

Du hast doch alles richtig gemacht. Du hast gepostet und dir die Hilfe zu Herzen genommen. Nur das ist wichtig.

Ein Notfallkoffer kann natürlich auch nicht schaden. Ich habe mir ein paar Notizen gemacht und den „15 Punkteplan bei Saufdruck was tun“, http://www.alkohol-hilfe.de/suchthilfen/saufdruck.htm ausgedruckt und wenn du jemanden hier bittest zwecks Telefonnummeraustausch für Notfälle, wirst du bestimmt die ein oder andere bekommen. Ein Telefonat wirkt oft Wunder.
Ja und spazieren gehen oder jemanden deines Vertrauens besuchen.

Ich freue mich jedenfalls ganz riesig, dass du es gepackt hast liebe Seele. Ich bin zwar schon etwas länger hier dabei, aber ich lerne immer noch. Auch von dir und vielen anderen Neulingen. Und es tut gut, dass wir unseren Weg gemeinsam gehen. Ja!

Liebe Grüße dir geschickt und sei auch herzlichst gedrückt

Vom

Andy


soyyo Offline




Beiträge: 832

06.11.2005 23:14
#328 RE: Tag 3 Antworten

hallo Andy,

ein gedanke zu deinem film. vielleicht löschst du ihn solange lieber nicht, wie du nicht sicher wärst, dass der antrieb des löschens hauptsächliches scham wäre.

vielleicht lässt er sich später in deiner therapie sogar als arbeitsgrundlage verwenden?

soyyo


Seele62 Offline



Beiträge: 635

07.11.2005 08:43
#329 RE: Tag 3 Antworten

Hallo Andy,

vielen Dank für Deinen Beitrag, von dem ich mir wieder vieles rausziehen kann.

Ja, ich habe gott sei dank vorher um Hilfe gerufen.
Mein altes Verhalten hätte anders ausgesehen: Erst saufen, dann um Hilfe rufen.
Nur nimmt Dich dann keiner mehr richtig ernst, zumindest nicht der Familienkreis.
Hat er mich überhaupt irgendwann mal ernst genommen?
Fragen über Fragen beschäftigen mich momentan.
Aber das ist gut so.

Ich freue mich sehr für Dich, dass auch Du soviel geschafft hast. Die ambulante Therapie, die ja bald ansteht, wird Dich sicher wieder um ganz vieles bereichern.
Wünsche Dir dazu ganz ganz viel Kraft.

Heute gehe ich wieder zum Dienst und ich weiß, dass ich meine freien Tage nicht zum Besaufen nutzte,das ist ein schönes Gefühl.

Aber Andy, wofür schämst Du Dich?
Du würdest Dich auch nicht schämen, wenn Du Diabetes hättest.
(Hab ich mal hier gelesen und fand es sehr treffend!)
Es ist eine Krankheit!!!!!!!

Ja, laß uns zusammen gehen!

Einen wunderschönen Wochenstart und viel Kraft!
Sei wieder lieb gedrückt von
Seele


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

07.11.2005 09:52
#330 RE: Tag 3 Antworten

hi Seele,
"Mein altes Verhalten hätte anders ausgesehen: Erst saufen, dann um Hilfe rufen. Nur nimmt Dich dann keiner mehr richtig ernst, zumindest nicht der Familienkreis. Hat er mich überhaupt irgendwann mal ernst genommen?"
// Na wie denn auch ?? wenn du alle 0,3 Promille aufwärts zum genau selben Thema eine andersartige Meinung hast und äußerst - die jeweils absulut stimmt, und wehe ihr glaubt mir das nicht - dann schwabbelt alles durch deine inneren Gefilde und die "böse böse" Welt schüttelt mit dem Kopf. Daher sollen wir uns ja auch hier unter uns Fachleuten treffen, siehste!! Gruß Max


Seiten 1 | ... 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz