Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 6.615 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

26.02.2005 10:42
#106 RE: \"Bierdurst\" oder was? Antworten

Hallo Adobe,
Danke und
Ja verdammt..

Adobe, es gibt viele die sagen: Rauchen aufhören sei doch ein Klacks. Saufen aufhören dagen sehr viel schwerer.
Dann gibts wieder andere, für die ist's grad umgekehrt!!!!!!

Ist wohl individuell. Ich hätte auch nie geglaubt jemals mit der Raucherei aufhören zu können. (Ich habe mich sogar einmal unter der Dusche erwischt beim Rauchen)

Andy

[ Editiert von Andy1 am 26.02.05 10:44 ]


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.574

26.02.2005 10:49
#107 RE: \"Bierdurst\" oder was? Antworten

Hi Andy,

"Ohje, nie mehr Spaß, nie mehr die Sau raus lassen können usw.) (Mein Gollum und ich , wir suhlen uns schon darin, wie schön es doch ist, sich die Birne zu zuknallen und Abends (ich kann ja jetzt) auf die Rolle zu gehen.)"

Solange du denkst, du könntest keinen Spass ohne Alk erleben, wird es ebenfalls nix werden, der Alk scheint dir in so einem positiven Licht und verschönert dir dein Leben, da frage ich mich , warum du überhaupt aufhören willst

"Das ich hier bei euch bin, ist aber nach wie vor ein Zeichen für mich, dass ich mich danach sehne ebenfalls, wie ihr, ein „zufriedenes“ , nein glückliches, alkoholfreies Leben führen zu können"

Ja was denn jetzt, ist die Sauferei mit anschliessend "auf die Rolle gehen" nun voll der Bringer, oder möchtest du ein alkfreies, zufriedens Leben führen - du widersorichst dir, bzw. ich verstehe dich nicht so ganz

" Aber wenn ich die Posts da lese, fragt mein Gollum natürlich gleich heftig nach und sagt „siehste, das bringt nichts. Plagen, Krankheit, Stolz, Bla Bla vergiss es)“

Das ist nicht dein Gollum, das bist du selbst, der berühmt zitierte Gollum, ist ein fieser, kleiner, unscheinbarer Kerl, der nicht in dieser Deutlichkeit mit dir redet, der schleicht sich ganz gemein von hinten in deinen Kopf ein, meist ganz unbemerkt.

Du versuchst momentan diesem Gollum die Schuld am Saufen zu geben, aber auch das bist du .

Ich habe wirklich den Eindruck, Andy, du weisst überhaupt nicht, was du willst und dir scheint es noch viel zu gut gehen.

Bei mir war es so, dass ich mich etliche Monate schon hier im Forum herumgetrieben habe, meist nur lesend, denn die Antworten auf meine Fragen, auf mein Winden, und Ausflüchte suchen, wusste ich im tiefsten Inneren ja selbst.

Irgendwann, weiss gar nicht mehr was der Auslöser war, glaube es gab nicht mal einen, war mir
mit einem mal klar, jetzt packe ich es an, mir reichts !!!

Denn die Jahre zuvor waren ja doch immer wieder Quälereien, Trinkphasen, Saufpausen, versuchtes KT, naja, so alle Varianten eben, aber unterm Strich dann doch sehr die Lebensqualität, mich selbst, Familienmitglieder und vorgenommene Lebensentwürfe zerstörend, wenn auch nicht schon Alles am Abgrund stand.

Grüsse
Patricia

P.S.:
Haste das Konzert also auch nicht nüchtern erlebt, oder?


Andy1 Offline




Beiträge: 1.387

26.02.2005 11:23
#108 RE: \"Bierdurst\" oder was? Antworten

Hallo Patricia

Du hast wohl Recht. Mir geht’s noch zu gut.

Das Konzert war super toll (Hab' echt rumgeschaut, ob ich nicht zuletzt ein F-burgerle saufnix. de finde, seufz) und ich hatte in der anschließenden Polizeikontrolle auf der Autobahn „bloß“ 0,4 pro m.
War Haarscharf, ich weiß. Aber an diesem Abend war ich wirklich fit, habe gut in einem Schweizer Restaurant gespeist, und „bleifreies“ Feldschlösschen getrunken.
Erst beim Konzert kam der Gollum wieder. (Der ich ja selber bin ….. ja du hast wohl in allem recht…. und ob du’s glaubst oder nicht, deine Zeilen habe ich mir ausgedruckt. ….will heißen, Patricia, deine Denke nehme ich mir gerne zu Herzen und vielleicht schaffe ich (nein ich hoffe es, will es) wieder den verdammten schwierigen Absprung.

Wirklich liebe Grüße

Andy

Ach, und wenn’s dich interessiert, Patricia,
John Mayall spielt auch im „Jazzhouse" am 8. ten März
oder einfach unter www.johnmayall.com schauen

[ Editiert von Andy1 am 26.02.05 12:34 ]


Klabauterin Offline



Beiträge: 166

26.02.2005 13:29
#109 RE: \"Bierdurst\" oder was? Antworten

Hi Andy, is ja geil, dass man deinen Esel wieder zu Gesicht bekommt... welcome back!

Ohje, nie mehr Spaß, nie mehr die Sau raus lassen können usw.) (Mein Gollum und ich , wir suhlen uns schon darin, wie schön es doch ist, sich die Birne zu zuknallen und Abends (ich kann ja jetzt) auf die Rolle zu gehen.)

Mann Mann Mann. Das erinnert mich an mich: Weißt du, ich habe viele Jahre mit viel Alkohol und Rauchen und gern auch Kiffen verbracht, weil ich dachte, das gehört dazu, und ich empfand es auch so. Dieses "jung sein, frei sein, wild sein, Spaß haben"-Dings. Was ist mir davon geblieben? Natürlich gibt's da auch einige gute Erinnerungen, aber davon mal abgesehen: Eine schlechte Kondition, weil ich es immer noch nicht geschafft habe, von den Zigaretten wegzukommen, sehr viele völlig wertlose schamvolle Tage, vor allem in den letzten Monaten, durch die ich mich mit Kater und Übelkeit geschleppt habe, und neuerdings die Erkenntnis, dass ich die meiste Zeit überhaupt nicht mehr Spaß hatte, wenn ich Alkohol getrunken habe. Ich hab's mir nur eingebildet. Sowieso hab ich das Zeug immer mehr vor allem dann gewollt, wenn mir das Leben am wenigsten Spaß gemacht hat.

In den letzten Wochen, als ich so mit dem Thema gerungen habe, hatte ich tatsächlich schon darüber nachgedacht, zu welcher anderen Droge statt Alkohol ich vielleicht mal greifen könnte, bloß um mich nicht "spaßfrei" und spießig und langweilig fühlen zu müssen. Aua.

Seit sich da jetzt was in meinem Kopf verschoben hat, war ich schon ein paarmal auf Festen oder zum Abendessen eingeladen. Da gab's dann immer Bier und Wein und sonst wenig Auswahl, ich hab schon eine Party mit gezapftem Leitungswasser und ein Abendessen mit erkaltendem Pfefferminztee hinter mir. Weniger Spaß? Nö.

Andy, ich wünsch dir, du schaffst den Absprung bald. Mit den Kippen hast du's auch geschafft. Und ob das nun so individuell ist, weiß ich nicht, ich hab schon so oft gelesen, vom Nikotin loszukommen sei am schwersten. Vielleicht ist das aber auch eine verdeckte Finte der Tabakkonzerne, damit wir vor lauter "ist eh zu schwer" fleißig weiterrauchen.

Liebe Grüße
die Klabauterin


Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz