Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 7.117 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
birdyblue Offline




Beiträge: 243

14.05.2005 01:23
#16 RE: Entzug Antworten

Ich kann nicht verstehen, daß jemand versucht selber zu entziehen. Du kannst es doch immer wieder lesen, wie gefährlich es ist.

Ich habe es schon mehrfach an anderer Stelle geschrieben, was ich bei meinem Mann erlebt habe. Er hat es versucht selber zu entziehen, obwohl er die Situation schon lange nicht mehr im Griff hatte. Ist ins Delir gefallen. Nun ist er in der Psychatrie und wird auch wie es aussieht bis an sein Ende nie mehr normal werden. Wird wahrscheinlich immer in einer geschlossenen Anstalt bleiben müssen. Obwohl er denkt, er ist der normalste Mensch auf Erden.

Das ist eine Tragödie. Ich erlebe es live und kann nur warnen.

Birdyblue


Frederick Offline



Beiträge: 12

14.05.2005 11:44
#17 RE: Entzug Antworten

Wenn ich das viele Feedback mal zusammenfasse, fuer das ich sehr dankbar bin, ist die Message, dass man´s ohne Arzt oder Krankenhaus nicht schafft.
Das ist fuer mich insofern neu, als dass ich bislang quasi taeglich entziehe. Hab`s ja erwaehnt, ich trinke tagsueber so gut wie nie. Warum ich mir diese Hoelle gewaehlt habe, die Frage stellt sich und ich habe sie abgewaehlt, weiss nur nicht recht wie ich´s anstellen soll.

Falls ich im falschen Forum bin, liebe Administratoren, kopiert mich in das richtige. Bin neu in Eurem Chat, seht´s mir nach.

Die gute Nachricht ist, bin bis jetzt bei Pfefferminztee geblieben.

Gruss


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

14.05.2005 11:52
#18 RE: Entzug Antworten

Zitat
Wenn ich das viele Feedback mal zusammenfasse, fuer das ich sehr dankbar bin, ist die Message, dass man´s ohne Arzt oder Krankenhaus nicht schafft.





hallo Frederik,

das hat niemand behauptet, aber du kannst in einem Forum , wo dich wirklich niemand kennt, noch weniger deinen Gesundheitszustand und deine Verfassung, keine Ratschläge erwarten die lebensbedrohlich sein können.

In diesem Sinne

liebe Grüße
Ramona


Ralfi Offline



Beiträge: 3.531

14.05.2005 11:54
#19 RE: Entzug Antworten

Hi,

kein Mensch kann dir aus den paar Informationen sagen ob ein Entzug für dich gefährlich ist oder nicht. Jeder Entzug kann lebensgefährlich sein auch wenn es davor 100 Mal gut gegangen ist.

Warum solltest du das Risiko eingehen wenn es auch ohne geht? Dazu mußt du natürlich aktiv werden. Das wird dir aber sowieso nicht erspart bleiben wenn du langfristig abstinent bleiben willst. Mit dem Trinken aufhören und alles wird gut hat noch bei keinem geklappt.

Gruß Ralf


Atan Offline



Beiträge: 454

14.05.2005 11:55
#20 RE: Entzug Antworten

Hi Frederick,

ich bin auch die Art Trinker die noch nie in einer Entzugsklinik waren, da ich auch tagsüber nicht getrunken habe, Trinkpausen hatte u.s.w.

Trotzdem kannst Du sicherlich nicht erwarten, dass hier jemand sagt: Mach es Zuhause, das wird schon. Da hier niemand Dein Trinkverhalten und Deinen Suchtverlauf kennt wird Dir hier jeder sagen geh zum Arzt. Diese Verantwortung kann hier niemand übernehmen. Wir sind auch keine Ärzte die dies evtl. beurteilen könnten.

Sicherlich gibt es viele Trinker die noch selbst entziehen können, aber lass hier mal nur einen Angehörigen Posten:

Ihr habt meinem Mann/Frau geraten einfach kalt zu entziehen. Er ist gestern gestorben. Könntest Du mit dieser Verantwortung leben ?

Ich ehrlich gesagt nicht. Deshalb rate ich Dir: Geh zum Arzt oder mach was DU für richtig hällst. Denn es ist sowieso Deine Entscheidung, nicht unsere.

Gruß Atan


Frederick Offline



Beiträge: 12

14.05.2005 18:20
#21 RE: Entzug Antworten

Ist richtig, Atan. Besser und sicherer waere es in einer Klinik. Wenn ich es nicht packe, wird das sicher der naechste Schritt.
Versteht mich nicht falsch, ich erwarte nichts und der Rat ist gut.
Ich denke allerdings, lieber kalt als gar nicht, oder erst in zwei Wochen, mangels Klinikplatz (wie hier irgendwo gepostet)
Es hilft mir einfach, mir das ein oder andere von der Seele schreiben zu können.
Die ersten 48 Stunden habe ich immerhin hinter mir.

Gruss


bordeauxnixe Offline




Beiträge: 673

14.05.2005 19:44
#22 RE: Entzug Antworten

Hallo Ferderik,

...und wie fühlst du dich ?

Grüße

Bordeauxnixe


Frederick Offline



Beiträge: 12

14.05.2005 20:02
#23 RE: Entzug Antworten

Hallo Bordeauxnixe,
gemischt. Der Gedanke an ein Glas Wein taucht immer wieder auf. Anderseits gut. Bei uns war heute Stadtfest und obwohl ich dort war, hab ich´s bei dem Gedanken gelassen.
Der Haertetest kommt noch, wenn erst mal physisch wieder Ruhe eingekehrt ist und dann diese "Einmal ist keinmal"-Gedanken kommen.

Wie habt Ihr`s geschafft?

Gruss
Frederick


Softeis Offline




Beiträge: 624

15.05.2005 10:12
#24 RE: Entzug Antworten

Hiho Frederick,

und? Tag 3?

ich habs leider garnicht geschafft, nach meinem Post
vorgestern war ich ja am Weggehn, bin zu ner Disco geradelt
wo ich mich mit n Kumpel getroffen hab. Aber aufeinmal war
der weg, dachte dann die Nacht ist noch jung und hab mir aus
gewohnheit n Bier bestellt.

Irgendwann nachts wurde ich von der Polizei angehalten weil
ich mitn Radel besoffen gefahren bin.
Des steht etz da irgendwo und der Schlüssel vom Schloß müsste
ich eigentlich abholen.
Nix weiter passiert, 1.58 Promille hatte ich, keine rechtliche
Folgen und den Schein hab ich auch noch.
Hab aber gsagt das ich nimmer instande bin zu radeln und
gut das sie mich aufgehalten haben.

Naja.

Etz hock ich hier mitn 3. Bier und die ganze Welt ist
schlecht und gegen mich

Des haut ned hin so alleine versuchen wegzukommen, ging
etz ne Weile gut bis vor 3 Monat wo ich im Krankenhaus
war.

Mich nervt zwar einiges so nebenbei denk aber das hauptproblem
ist der Alk.

Etz erst mal richtig saufen.

Gruß .. Prost
Andi

Ps.: mir gefällts noch viel zu gut...


[ Editiert von Softeis am 15.05.05 10:20 ]

[ Editiert von Softeis am 15.05.05 10:23 ]


Faust Offline




Beiträge: 5.516

15.05.2005 10:35
#25 RE: Entzug Antworten

Hallo Softeis-Andi,

wo ist das Problem, wenn's Dir gefällt?

LG
Bernd


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

15.05.2005 10:51
#26 RE: Entzug Antworten

Hallo Andy !

Eigendlich sollte ich mir dieses post schenken, denn wir schreiben uns seit Jahren jetzt die Finger wund, was dich angeht.

Zitat
Des haut ned hin so alleine versuchen wegzukommen, ging ...



Du weißt doch, das das Problem bei dir nicht der Entzug ist - so du ihn im KH machst - sondern das trocken bleiben.
Und was das betrifft, hast du ja noch keinerlei Anstalten gemacht, wirklich etwas zu unternehmen oder zu verändern.
Seit Jahren schreibst du, " ja ich weiß jetzt wo AA sich trifft" oder " ja ich hab jetzt ne Tel.nr. von AA " , mehr nicht.

Wenn du weiter saufen willst, dann sauf.
Es muß die offensichtlich noch viel schlechter gehen, das dir der Spaß daran vergeht ....

Gruß
Bea


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2005 11:13
#27 RE: Entzug Antworten

He Softeis,

das mit den 1,58 o/oo sollte Dir 'ne Warnung sein.
Ausserdem ist es nicht normal sonntags um 10:12 schon drei Bier intus zu haben.

Was willst Du hier ?

Wenn's Dir Spass macht, dann sauf halt weiter.

Wenn Du erkennst, dass Dein Konsum ein Problem ist, komm wieder und such hier *ernsthaft* Hilfe.

Trink mal einfach so drei Monate nichts, wenn das gar kein Problem ist, dann bist Du sicher auch kein Alki und dann soll es Dir auch Spass machen. Wenn nicht, dann fang mal mit dem Denken an.

Grüsse Gast


Softeis ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2005 11:28
#28 RE: Entzug Antworten

Hiho Gast,

jo, nachdenken tu ich etz scho aber warscheinlich
des falsche weil i bsoffen bin.
Hab mir auch dacht vielleicht is es einfach so
das ich sauf, vielleicht ist es so vorgegeben.

Beachen, jo, da kömme uns noch so die Finger
wund schreiben, wenn i ned will, will i ned.

mir fällt grad nix mehr ein dazu, des 4. steht da.

und linux installiert... wehms interresiert... ging so schnell. naja.

wie war das nochmal wo ich mal gschrieben hab
"fingerschnipp und bin wieder nüchtern".
naja

im moment is mir alles egal.

cu
Andi


Spieler Offline




Beiträge: 7.887

15.05.2005 11:41
#29 RE: Entzug Antworten

Mensch Softeis,

also eines muß man dir lassen. Du gehörst ja hier praktisch zu den Gründungsmitgliedern und bist wahrscheinlich das am längsten schreibende Mitglied, dass der Abstinenz erfolgreich widersteht. Auch ein Rekord, aber ein ziemlich trauriger.
Ich sehe schon die Inschrift auf deiner Urne:

30 Jahre Mitglied bei Saufnix - aber er ist hart geblieben


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

15.05.2005 12:40
#30 RE: Entzug Antworten

Hallo Andy,

also ich denke mir, daß Du da auch was falsch machst. Du bist immer kaum über den Entzug hinweg und schon rennst Du am Wochenende nachts in die Disco.

Nach meinem Entzug konnte ich zwar dem Alkohol nicht ausweichen, der ist ja überall aber ich wäre nicht das Risiko eingegangen und sofort in eine Disco gelaufen. Da finde ich die Gefahr besonders groß.

LG
Adobe


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz