Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.939 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
Igel ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2005 00:30
#16 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

...aber hier.

Hi Phoenixa,

cool das du um die Uhrzeit noch so gut drauf bist.

siehste jetzt biste auch zweistellig mit der 10.

nur nich übermütig werden und neben den berühmten Gläsern auch die Fläschchen stehenlassen.

N8 und schöne 24h
Igel


Patrizia Offline




Beiträge: 535

06.06.2005 04:52
#17 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moing Phoenixa,
Tag 16,
auch von mir ein herzliches Willkommen on Board!!!
Habe mein zweites Wochenende gerade nüchtern ER-lebt, und für die ganz Ungeduldigen (mich eingeschlossen):
Voller Erstaunen durfte ich feststellen, dass sich so mancher Knoten in meinem Hirn anfängt zu lösen
Ich lass es geschehen und warte nicht ungeduldig, dass es ab jetzt nur noch so purzelt..es genügt mir zu wissen: ES WIRD.
Fühlt sich GUT an

War übrigens supermüde und hab dem mal NACHgegeben. Dazu sind Wochenenden ja da. Ein völlig neuer Zug an mir

Om-om-om....


Patrizia


Phoenixa Offline




Beiträge: 89

06.06.2005 06:22
#18 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moin Patrizia,

danke für deine aufmunternden Worte.

Ich bin gerade super mies drauf. Außerdem wollte ich eigentlich schon viel früher aufgestanden sein.

Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen. Und hoffentlich bessert sich das im Laufe des Tages.

Zumindest muss ich nicht mehr mit irgendwelchen Alkohol-Nachwirkungen kämpfen.

Versuche gerade verzweifelt, irgend was Positives am heutigen Tag zu finden.

Auf geht's

Phoenixa


Andy1 Offline




Beiträge: 1.389

06.06.2005 07:27
#19 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moin Phoenixa und alle die schon wach sind.

Der Montagmorgen hat zwar seinen Schrecken verloren, aber bleibt halt trotzdem der "Montagmorgen"!
Da kann man nix machen.

Darum zu meinem 300 sten Post nochmal die "erweiterungsfähige Liste" zum Start in die neue Woche, bzw. in ein neues Leben!
Beachte Punkt 41!



feels good

nimm dir einen augenblick zeit.
du musst nichts tun, außer diese seite zu lesen und sie auf dich wirken zu lassen.
(danke, mamta!)


1. sich verlieben.

2. lachen, dass dir das gesicht weh tut.

3. eine heiße dusche.

4. keine schlangen an der supermarkt-kasse.

5. ein besonderer augenblick.

6. eine nette e-mail bekommen.

7. eine atemberaubende straße entlangfahren.

8. deinen lieblingssong im radio hören.

9. im bett liegen und zuhören, wie die regentropfen an dein fenster klopfen.

10. ein heißes badehandtuch - frisch aus dem trockner.

11. schokoladenmilchshake!! ( oder vanille, oder erdbeere)

12. ein sprudelbad.

13. kichern.

14. eine gute unterhaltung.

15. das meer

16. einen 20 euro-schein im mantel vom letzten winter finden.

17. über sich selbst lachen.

18. ein anruf am abend, der bis in die nacht hinein dauert.

19. durch einen rasensprenger laufen.

20. einfach so lachen, ohne grund.

21. jemanden haben, der dir sagt wie schön du bist.

22. über einen gedanken lachen.

23. freunde.

24. zufällig mitbekommen, wie jemand etwas nettes über dich sagt.

25. aufwachen und feststellen, dass du noch 3 stunden schlafen kannst.

26. dein erster kuss (oder auch der erste kuss mit einem neuen partner).

27. neue freunde finden oder zeit mit alten freunden verbringen.

28. mit einem süßen, kleinen welpen spielen.

29. jemand der mit deinen haaren spielt.

30. süße träume.

31. heiße schokolade.

32. ein ausflug mit freunden.

33. auf einer schaukel schaukeln.

34. augenkontakt mit einem netten fremden halten.

35. schokoladenkekse backen.

36. freunde haben, die dir selbstgemachte kekse schicken.

37. händchen halten mit jemandem, den du lieb hast.

38. einen alten freund zufällig wieder treffen und feststellen, dass sich nichts geändert hat.

39. den gesichtsausdruck beobachten, von jemandem, der ein geschenk öffnet,
das er sich schon lange gewünscht hat.

40. den sonnenaufgang beobachten.

41. jeden morgen aufstehen und dankbar dafür sein, einen neuen wundervollen tag zu erleben.

42. wissen, dass dich jemand vermisst.

43. eine umarmung von jemandem, der dich liebt.

44. wissen, dass du das richtige getan hast - egal was die anderen sagen.

45. ??? (jetzt bist du dran ...)


Gruß von

Andy


Patrizia ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2005 07:57
#20 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moing Andy,
moing Phoenixa,
an diesem Montagmorgen

also Nr. 4 Schlangen an der Kasse find ich gar nicht so schlimm, wenn da ne Schlange ist, hab ich Zeit zu TRÄUMEN

Und Nr. 44 hat Phoenixa auch schon getan, nämlich das Richtige, einfach AUFGEHÖRT

Phoenixa, überforder dich bloß nicht mit dem "wäre ich doch früher aufgestanden"....hab jetzt ein paarmal bis 8 Uhr geschlafen (Sa oder so)..und hatte dieselben Gedanken wie du...wollte doch schon um 6 Uhr durch die Gegend turnen , die Erste im Supermarkt sein ..(ohne Schlange ist doch besser!!!), alles KÄSE, der Körper braucht halt seinen Schlaf. HEUTE dafür geht's mir super, ich geb dir gleich mal was davon ab

Patrizia


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

06.06.2005 13:23
#21 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

hi Phönixa,
" . . Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen. Und hoffentlich bessert sich das im Laufe des Tages."
"Hoffentlich" klingt mir immer so na eben wie hoffentlich. Und "Omen" ist die Vorahnung? Heute trinke ich nicht - ist aber nicht hoffentlich, sondern eine Gewissheit. Dieses ist ganz gewisslich so, wenn ich es mir heute sage und vornehme.
Und trotzdem ist es ganz schön mulmig, und hoffentlich wird es heute besser. Na klar! Beides zusammen wird es wohl sein, wie wir leben sollten. Und auch nach Jahren gibt es immer noch "hoffentlich". Aber niemals beim "heute trinke ich nicht".
Und auch ich älterer Mitbürger wünsche dir Hoffnungen und Wünsche und Träume, aber immer & stets "heute trockene!!"" Max


Phoenixa Offline




Beiträge: 89

06.06.2005 19:19
#22 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Hi ihrs!

Habe mein Montag-morgen-Wochentief überstanden.
Bin dafür Montage abzuschaffen. Stimmt noch jemand dafür?


Hi Andy,
diiiiieee Liste druck ich mir aus.
Der nächste Montagmorgen kommt bestimmt...


@Patrizia:

Zitat
...überforder dich bloß nicht mit dem ... alles KÄSE...


Stimmt. Danke. Das war doch auch genau das, was ich nicht mehr machen wollte.

Zitat
HEUTE dafür geht's mir super, ich geb dir gleich mal was davon ab


Angekommen!!!


@Max:
Keine Sorge. "Hoffentlich" und "Omen" bezog sich auf den bevorstehenden Arbeitstag, nicht auf das Trocken bleiben. Ich lasse selbstverständlich auch heute das erste Glas stehen.

Habe ich gerade "selbstverständlich" gesagt? Holzauge, sei wachsam...

Zitat
Und auch nach Jahren gibt es immer noch "hoffentlich". Aber niemals beim "heute trinke ich nicht".


Bei mir sind's zwar erst Tage (und: ja ich weiß, ich bin noch in der Euphoriephase...), aber ich find, das hast du schön gesagt. Den Satz merk ich mir.

Zitat
Und auch ich älterer Mitbürger...


Na, wer wird denn da mit seinem Alter kokettieren...?
Wie alt biste denn?
Man ist so alt wie man sich fühlt. Also mein "gefühltes Alter" von heute morgen = 98 1/2


Liebe Grüße

Phoenixa


Stardust ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2005 20:47
#23 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Ein Mann ist so alt wie er sich fühlt.
Eine Frau ist so alt wie sie sich anfühlt.....


Phoenixa Offline




Beiträge: 89

08.06.2005 06:43
#24 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Hi ihr,

ich bin so müde. Nicht, weil ich zu wenig geschlafen hätte. Nein. Einfach so. So 'ne generelle Müdigkeit. Ich kann mich kaum aufraffen irgendwas zu tun. Ich habe mittlerweile den Eindruck, alle, die hier schreiben, haben überhaupt kein Problem, zur SHG oder Suchtberatung oder zum Arzt oder sonstwohin zu gehen. Ich kann's nicht. Jedenfalls im Moment nicht. Ich bewundere soviel Tatendrang, soviel Kraft. Woher nehmt ihr das nur?

Ich hab noch so viele unerledigte Dinge auf meinem Schreibtisch zu Hause liegen. Nur daran zu denken kostet mich schon Kraft. Gestern abend wollte ich anfangen, etwas davon zu erledigen. Ich konnte nicht. Ich war so müde.
Um 8 bin schon eingeschlafen und (mit Unterbrechungen) erst um 6 heute morgen wieder wach geworden. Viel besser fühl ich mich aber nicht.

Abends, wenn ich von der Arbeit, komme bin ich immer scheinbar gut drauf. Aber das bin gar nicht ich. Das ist nur 'ne Maske. Und es wird anstrengend, diese Maske zu tragen. Früher hab ich nen Schluck aus der Flasche genommen und dann ging's vermeintlich wieder besser. Aber diese "Krücke" hab ich ja weggeschmissen. Gott sei dank. Aber obwohl ich mich im Moment so besch... fühle, hab ich keinen wirklichen Drang zu trinken. Mich ekelt vor dem Gedanken. Schon komisch.

Ich habe noch einigen Ärger vor mir in den nächsten Wochen und Monaten, den ich mir in meinem versoffenen Kopf eingebrockt habe. Davor habe ich jetzt Angst. Wie konnte ich mich nur so in die Sch... reiten? Wie konnte ich meiner Familie so weh tun? Sie wollten doch nur, dass ich glücklich bin. Wieso konnte ich nie glücklich sein? Ich hatte doch alles. Ich versteh mich nicht. Wer bin ich eigentlich? Die, die ich in den letzten Jahren war, will ich nicht mehr sein. Die, die ich davor war, aber auch nicht. Ich habe das Gefühl, ich bin mir selbst fremd geworden. Ich bin einfach nur traurig. Und ich weiß nicht, wer ich eigentlich bin.

Am liebsten würd ich heulen. Ein ganz neues Gefühl. Heulen konnte ich schon lange nicht mehr. Aber vielleicht wäre es gut. Vielleicht ginge es mir danach besser?

Jetzt muss ich jedenfalls ins Büro und verheulte Augen kann ich mir da nicht leisten.

Aber egal wie besch... es mir geht. Das erste Glas lass ich stehen.

Muss jetzt los.

Danke für`s lesen.

Phoenixa


Andy1 Offline




Beiträge: 1.389

08.06.2005 07:40
#25 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Hallo Phoenixa,

Gib dir und deinem Körper etwas Geduld. Ärger dich doch nicht, wenn du mehr Schlaf brauchst. Der Körper und dein Geist holt sich, nach all den Giften die du eingeflößt hast, das was er nun braucht. Vertraue ihm.

Ich hatte bzw. habe auch manchmal diese Probleme mit der Unlust, und mein Schreibtisch sah bis vor einer Woche genauso aus wie vor zwei Monaten. Chaos hoch 10. Bin dann gar nicht mehr in mein Arbeitszimmer. Das Notebook steht jetzt in der Küche. Ist auch viel besser so.
Aber egal. Ich wollte sagen, letzte Woche habe ich mich halt dann doch hingesetzt und siehe, einmal angefangen, packte mich die Aufräumwut.

Eines muss ich mir auch immer wieder vor Augen führen. Nichttrinker haben hier genau die gleichen Probleme. Immer wieder meinte ich, mit meiner Alkoholkrücke wäre es nicht so. Da wär das schon längst erledigt. Aber das stimmt nicht. Es ist alles erst so sch.... weil ich die Alkoholkrücke brauchte und dann zu nichts mehr vernünftiges fähig war.

Gib dir Zeit und geniese deine Nüchternheit! Du hast dich befreit von dem Dreck! Gib dem Gollum keine Chance mehr!

Liebe Grüße

Andy

dems jetzt, nach dem Schreiben, auch wieder besser geht.
(Will sagen, es geht mir oftmals gleich wie dir, nur dass bei mir so gut wie kein kein Saufdruck da ist)


Hellas Offline




Beiträge: 401

08.06.2005 08:27
#26 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moin Phoenixia
Ich kann sehr gur nachempfinden,was du da im Moment durchmachst.Es gehoert zur Genesung und kann nur noch besser werden!
Ich bin auch noch nicht lange trocken,von daher steckt mir noch alles frisch in den Knochen.
Ich bin fast 40 Jahre alt und werde meinen 40sten besonders schoen feiern(denk ich mir grad in diesem Moment),Die ganzen Rezepte fuer Getraenke ohne Alkohol hoeren sich so lecker an......!
Tja,die letzen 3 Jahre versuchte ich immer wieder nicht zu trinken,allein,nicht mal ein Forum.Das ging allerdings immer derbe in die Hose.
Diesmal schaffe ich es,weil ich 1.zu AA gehe,2. hier auch sehr oft im Forum bin,oder aehnliche Seiten!!!
Der erste AA Besuch war nicht leicht,ich konnte nicht mal die Strasse finden(war schon 2 Wochen trocken),obwohl nur 10 Minuten von mir zuHause entfernt und mir gut bekannt.Kam dann deshalb auch zu spaet zum ersten meeting.
Was da passierte,kann ich jetzt aus Zeitgruenden nicht mehr schreiben,nur dass ich so gestaerkt nach Hause kam und das erste Mal nach langer Quaelerei wieder Licht sehen konnte.Koerperlich wie auch psychisch gehts mir immer besser,natuerlich gibs auch schlechte Tage,aber ich weiss jetzt was ich da tun muss und was auf gar keinen Fall.
Darum empfehle ich dir,trotz Schaff-sein und muedeund lieber nicht....geh auf alle Faelle in eine Gruppe.Das ist irgendwie ,wie nach ner Dusche,zu der man sich auch erst mal aufraffen musste.

Das erstmal auf die schnelle
bleib dran,es lohn sich!
g24h von Marion


Phoenixa Offline




Beiträge: 89

08.06.2005 20:23
#27 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Hallo Andy, Hallo Marion,

danke für eure verständnisvollen Antworten.

Ich glaube, ich merke so langsam, dass ich einfach ein wenig mehr Geduld mit mir selber haben muss. Bei euch ging's ja offensichtlich auch nicht alles von jetzt auf gleich. Und das ist für mich richtig hart. In der Disziplin "Geduld" war ich schon immer 'ne Niete.

Übrigens war ich heute das erste Mal bei 'ner Suchtberaterin. War erst mal nur kurz. Der erste richtige Termin ist Anfang nächster Woche. Das ist jetzt noch nicht viel, aber der erste Schritt ist getan.


Liebe Grüße

Phoenixa


Patrizia Offline




Beiträge: 535

09.06.2005 05:29
#28 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moing Phoenixa,
jetzt wurde schon alles gesagt und ich kann nur bestätigen.
Bin auch erst kurz dabei. Gestern zum Beispiel war ich auch elend müde und gereizt. Es kann soviel Gründe haben.
In deiner Ungeduld erkenne ich mich wieder.
Gestern einen Artikel über Motivation gelesen: Nur was man GERNE tut, fällt leicht. Schreibtischaufräumen fällt bei mir nicht unter die Kategorie "gerne"...vor ein paar Tagen (Samstag) hätte ich wieder dies und das erledigen sollen, aufräumen und so. Da fiel mir ein , dass ich mich ernsthaft um den Urlaub kümmern muss. Die Erfahrung, wie schnell ich da das eine zum anderen bringen konnte war für mich sehr aufschlussreich, wie das Hirn arbeitet.
Ist normal, dass unangenehme Dinge LÄHMEN.

Dass die Saufnixen hier so locker flockig rüberkommen liegt vermutlich daran, dass wir GERNE hier sind. Der Austausch tut mir megamäßig gut

Lieber Gruß
Patrizia


Hellas Offline




Beiträge: 401

09.06.2005 08:50
#29 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Moin Phonixia und auch dir Patrizia!
Tja mit der Geduld isses sone Sache,fuer mich persoenlich sehr schwer,aber Uebung macht den Meister,jeden Tag wieder und immer nur fuer 24 Stunden.Morgen ist fuer mich weit weg,Als Alkoholikerin hab ich keine Geduld fuer lange Zeitspannen,daher immer nur fuer heute.In schwierigen Situartionen auch nur fuer die naechste Stunde,sie naechsten 10 Minuten.Mir hilft das ungemein!!!

einen schoenen Tag,g24h
Von Marion,die leider in Eile ist und taeglich Geduld uebt


Phoenixa Offline




Beiträge: 89

01.07.2005 08:47
#30 RE: Tag 8 und die Verwirrung ist komplett... Zitat · Antworten

Hi,

muss mal gerade was loswerden. Gestern war so ein richtig blöder Tag. Irgendwie jobmässig ganz doof gelaufen. Habe das auf den ganzen Abend noch mit mir rumgeschleppt. Und heute morgen ist das nicht anders. Mir graut heute vor der Arbeit, weil ich an dem Mist gestern nicht ganz unschuldig war und das heute auslöffeln darf.

Eigentlich waren das gestern alles nur Kleinigkeiten, aber die ziehen mich immer noch gleich total runter. Ich hab nen Fehler gemacht und denke dann wieder gleich, ich bin doch zu nichts zu gebrauchen. Wie kann man sich selbst nur immer wieder so niedermachen?

Trotzdem ist mir heute morgen aufgefallen, dass das ganze doch eigentlich positiv ist. Noch vor einigen Wochen hätte ich den Abend nicht ohne Alkohol überstanden. Im Gegenteil, ich hätte richtig zugeschlagen.
Außderdem war ich gestern einkaufen. Und erst als ich wieder zu Hause war, ist mir aufgefallen, dass ich and den "Flaschenregalen" ganz achtlos vorbeigegangen war.

Und wie ich dann noch mal kurz über meinen alten Thread hier drübergelesen habe, habe ich dann gedacht, so schlecht geht`s mir gar nicht. Dieses Gefühl, eine gutgelaunte Maske zu tragen oder tragen zu müssen, habe ich nicht mehr. Ich denke, ich bin mir selbst in den letzten Wochen doch um einiges näher gekommen. Heute ist die 5. Woche rum und der Großteil des Ärgers, den ich befürchtet habe, ist gar nicht eingetreten. Ich habe mordsmäßiges Schwein gehabt.

Der Großteil der unerledigten Dinge, die vor 4 Wochen auf meinem Schreibtisch zu Hause lagen, liegen immer noch da. Das bereitet mir schon ein wenig Magenschmerzen. Da sind nämlich ein paar wichtige Dinge dabei. Ich hoffe, dass ich da an diesem Wochenende mal die Kurve kriege.


So, ich glaube, ich habe jetzt meine Gedanken wieder einigermaßen sortiert. Hoffentlich genug, um dem dem heutigen Tag, der ein ziemlich besch... zu werden droht, in den A... zu treten.


LG
Phoenixa


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz