Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 3.034 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 16:54
#31 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Bea,
ich gehe auch völlig konform mit dir. Solange ich trinke, kann ich niemals etwas ändern, niemals Verantwortung übernehmen. Ich seh das alles ebenso als Kreislauf, aus dem ich RAUS will!

LG
Pat


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 17:00
#32 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Inge,
So muss ich glauben,dass sie schon ganz schön gut im Training sind,oder was meinst Du?

Stimmt. Ich war verblendet bis zum Geht-Nicht-Mehr und hatte trotzdem angefangen laut darüber nachzudenken, erstmals in meinem Leben Magenbitter zu frühstücken. DAS ist es, was mir am meisten Angst macht. Es war so, als ob alles Schlechte zu mir zurückgekommen sei, so wie ganz früher, als ich drauf und dran war mein Leben wegzuwerfen.

Deswegen soll ich an der SHG teilnehmen....das hätte alles nichts mit Sucht zu tun (angeblich). Dabei kam es mir so vor, als ob die Sucht ihr Maul weit aufgerissen hätte...weiß schon, dass ich es bin..weiß aber nicht, wie ich das jetzt anders ausdrücken soll.

Wäre gerne so gelassen wie Gepard.

LG
Pat


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2005 17:15
#33 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Zitat
Gepostet von Patrizia
es gibt auf der ganzen Welt niemanden, der mir die Alkoholsucht abkauft.



Klar, Du musst sie behalten. Ist ein alter Ladenhüter.

Scherz beiseite.

Ich hab gelegentlich ein paar eigene Gedanken zum Thema - psychische - Abhängigkeit.

Wenn ich nicht trinke, weil ich es brauche, sondern trinke weil ich gerne trinken möchte, dann brauch ich kein schlechtes Gewissen zu haben. Dann mach ich das was ich möchte und ich mache das was ich auch darf. Denn wer sollte mir denn das Trinken verbieten? Wenns mir schmeckt, dann schmeckts mir und wie es mir damit geht ist meine Sache. Gut, Partnerin, Freunde und sonstiges Drumherum vertschüssen sich mit der Zeit, aber wenn ich meine trinkend gehts mir gut dann gehts mir gut.

Wenns mir vom Trinken aber nicht gut geht dann stellt sich schon die Frage warum ich mir das antue, wenn ich es nicht muss, also wenn ich nicht abhängig bin.
Wobei ich glaube, daß psychische Alkoholabhängigkeit auch was damit zu tun hat, daß man mit seinem Selbstbild stimmig bleiben möchte. Bei mir war es ja auch so, daß ich davon ausgegangen bin daß trinken selbstverständlich ist und nur irgendwelche Lullis trinken eben nicht regelmässig - und Lulli wollte ich halt nicht sein. Ich hab meine Rolle gespielt, nach aussen oder das was ich aus meiner Erziehung für gut befunden hatte, und zu dieser Rolle die ich vor mir selbst gespielt habe hat das Trinken gehört.

So war das bei mir in etwa, ob Du Dich darin wiederfindest, Patrizia, weiss ich natürlich nicht.

der minitiger


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 17:26
#34 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Minitiger, eigentlich isses schade, will keiner haben die Sucht

Wenn ich nicht trinke, weil ich es brauche, sondern trinke weil ich gerne trinken möchte, dann brauch ich kein schlechtes Gewissen zu haben. Dann mach ich das was ich möchte und ich mache das was ich auch darf. Denn wer sollte mir denn das Trinken verbieten? Wenns mir schmeckt, dann schmeckts mir und wie es mir damit geht ist meine Sache. Gut, Partnerin, Freunde und sonstiges Drumherum vertschüssen sich mit der Zeit, aber wenn ich meine trinkend gehts mir gut dann gehts mir gut.

Mir geht's sauschlecht wenn ich trinke und weder Partner noch sonstjemand, den ich kenne, hat mit der Trinkerei ein Problem. Mit meiner schon gar nicht, weil ich alle negativen Folgen ebenfalls für mich behalte.

Wenns mir vom Trinken aber nicht gut geht dann stellt sich schon die Frage warum ich mir das antue, wenn ich es nicht muss, also wenn ich nicht abhängig bin.

Alle paar Wochen und in Ausnahmesituatinen scheint es für mich so zu sein, dass ich es brauche und mir das dann auch antue, egal, wie schlecht es mir geht.
Geht das? Seelische Abhängigkeit alle paar Wochen?

So war das bei mir in etwa, ob Du Dich darin wiederfindest, Patrizia, weiss ich natürlich nicht.

Bin für jeden Input dankbar, Minitiger, denn irgend nen blöden Grund muss das ja haben bei mir. Ich find schon noch raus was los ist. ..

LG
Pat


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2005 17:34
#35 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Vielleicht beschäftigst Du dich mal mit dem Thema Quartalstrinker? Das Wort "Quartal" ist nicht allzu wörtlich zu nehmen.

Ich hab jahrelang jede Woche drei, vier Tage Trinkpause gemacht und untertags so gut wie nie. Nüchtern gings mir prächtig, aber wehe ich hätte nix trinken dürfen als ich das wollte..für mich hatte das auch einen Touch von Freiheit, wie früher die Drogen. Zeitweiliges Aussteigen aus der Gesellschaft mit ihren Zwängen - solange bis ich mir selbst ein Bein gestellt hatte und meine Freiheit ganz woandershin entschwunden war.

der minitiger


Weggefaehrte Offline



Beiträge: 360

25.07.2005 17:51
#36 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Hallo Patrizia.

Find ich gut, dass Du schon einen Termin bei der Suchtberatung vor Deinem Urlaub gemacht hast. Wußtest Du den schon vor dem Urlaub, dass Du es danach nrauchen wirst?

Zitat:

Aber diese Auseinandersetzungen sollten auch Hand und Fuß haben und nicht mit fadenscheinigen ausflüchten geschönt und entschuldigt werden.

Die Begründungen die Du für Deinen Rückfall schreibst klingen aber so, dass man zum Schluß kommen muß Du versuchst Dich zu rechtfertigen und das es gar nicht zu vermeiden war. Ich bin sicher wenn Du Deine Posts mit etwas Zeitabstand nochmals liest, verstehst Du wie ich das meinte.

Zitat:

Fakt ist, dass Du trinken mußtest, und hier mußt Du ansetzen, wenn Du nicht bei der nächsten Gelegenheit wieder mal trinken wollen mußt. Ich muß Dir sicherlich nicht mehr sagen, dass hier die Hilfe von Fachleuten notwendig wird.

Die Auseinandersetzung über die Gründe des Rückfall hier am Board sind wohl erwünscht und wichtig und richtig. Hier triffst Du Fachleute was die Sucht angeht. Fachleute die vieles was Dich bewegt auch erlebt haben und Dir mit ihren Gedanken weiterhelfen können und Dir manch guten Denkanstoß geben wollen.
Aber ich denke auch um in die Tiefe des Unterbewustsein zu gehen und die wahren Gründe für seine Krankheit zu erforschen und ans Tageslicht zu bringen und zu beerdigen, sind Therapeutische-Einzelgespräche oder von einem Therapeuten geführte Ambulante Therapiegruppe erforderlich.

Was mich mal Interessieren würde, hast Du nach der Langzeittherapie eine Nachsorgebehandlund gemacht, und was für eine Langzeittherapie Du gemacht hast?

Auch bin ich sehr verwundert darüber, wenn eine Fachfrau jemanden erklärt, der ihr erzählt dass er ein Alkoholproblem hat, ihm das ausreden will. Bist Du bei dieser Fachfrau wegen Ängste oder wegen einer Alkoholerkrankung?

Ich wünsch Dir eine gute trockene Zeit.
Günther


Merryl Offline




Beiträge: 822

25.07.2005 18:18
#37 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Patrizia,

kannst Du da hier noch mal erklären:

Leichtsinn war es, sonst nix!

Patrizia


Das habe ich so gar nicht verstanden...

Merryl


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 19:10
#38 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Günther,

Was mich mal Interessieren würde, hast Du nach der Langzeittherapie eine Nachsorgebehandlund gemacht, und was für eine Langzeittherapie Du gemacht hast?

Es handelte sich um eine Drogentherapie, die ich nach wenigen Wochen abbrach . Ich wurde nicht gefeuert wegen Rückfall oder so. Bin clean hin und clean wech (abgesehen von einem Zwischenfall mit knapp an Alkoholvergiftung vorbei, denn, wir DURFTEN ja nicht..) Danach ging es natürlich "munter" weiter mit Drogen. Wie selbstverständlich. Dieses Verhalten ist sicher vielen Betroffenen bekannt. Machte seitdem nie wieder eine Therapie. Wurde stattdessen gutbürgerlich, family und Beruf und so...lange lange her...immer begleitet von massiven Ängsten, Depris und Alkoholproblemen, auch Medis...jetzt will ich halt noch was haben vom Leben, deswegen mein Engagement hier

Auch bin ich sehr verwundert darüber, wenn eine Fachfrau jemanden erklärt, der ihr erzählt dass er ein Alkoholproblem hat, ihm das ausreden will. Bist Du bei dieser Fachfrau wegen Ängste oder wegen einer Alkoholerkrankung?

Bin punktgenau und nach reiflicher Überlegung, wie ich die Misere am besten angehe, zur Suchtberatung in unserer Stadt. Habe dort nichts verheimlicht oder beschönigt.

LG
Pat


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 19:15
#39 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Minitiger,
irgendwie isses ähnlich, stimmt. Früher trank ich viel mehr, abgesehen davon. In den letzten wenigen Jahren immer nur am Wochenende, Freitag, Samstag, unter der Woche wegen Arbeit nicht. Und im Urlaub natürlich. Vorvergangenen Urlaub war es so schlimm, dass ich noch wochenlang die Folgen spürte in Form von Konzentrationsproblemen und so.

Touch von Freiheit, ja, stimme dir da zu. Und nix verbieten lassen, naklar! Und Bein stellen??? Jedes einzelne verdammte Mal, wenn ich trinke, passiert das.

LG
Pat


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 19:16
#40 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

@Merryl:

Leichtsinn war es, sonst nix!

Nach mir die Sintflut? Aber wenn, dann zwanghaft.

Weiß doch auch nicht so genau.

LG
Pat


Merryl Offline




Beiträge: 822

25.07.2005 22:07
#41 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Patrizia,

das müssen wir nicht heute, jetzt, sofort klären, aber mit Leichtsinn ist es in der Regel nicht erklärt. das wäre dann doch ein wenig einfach, oder nicht?

Ich habe am anfang auch nach der einfachen, nachvollziehbaren Lösung gesucht. Iregndwie mußte da doch etwas einfaches sein, die antwort, die 42, wenn Du verstehst. bei mir war es die angst vor dem dicken Knoten, der da vor mir lag (den man aber mit klarem Kopf und etwas Glück (und natürlich mit Hilfe der anderen, die schon den ein oder anderen Trick kennen) ziemlich schnell aufgetütelt bekommt.).

Ich bin zwar schon etwas länger trocken, aber dennoch erkältet und gehe folgerichtig ins Bett.

Merryl


Patrizia Offline




Beiträge: 535

25.07.2005 22:12
#42 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Gute Besserung Merryl!!!

Was ist 42, damit ich es auch verstehe?

LG und gute Nacht
Pat


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

26.07.2005 01:19
#43 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Moin Patrizia,
42 ist die antwort auf die frage nach dem sinn des lebens aus dem 3 teil der fünfteiligen triologie:
Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams
zu meinem großen bedauern vor einiger zeit verstorben.
Gute besserung dir und dir merryl selbstmurmelnd auch.
Ich könnte ja jetzt zur bens großen unfreude damit anfangen euch zu erzählen, dass frischer ingwer in scheiben geschnitten und mit heißen wasser übergossen und min. 15 min. abgedeckt stehen gelassen und dann getrunken- am besten in rauen mengen- bei mir noch jede fiese bakterie den garaus gemacht hat und bei mir jede erkältung dadurch seit jahrenden keine wirkliche chance hat- aber ich lass es lieber- eben wegen ben und seiner aversion gegen ingwer.......
Liebe grüße mit ner portion hexiger heilstrahlen versehen
Hermine


Patrizia Offline




Beiträge: 535

26.07.2005 07:52
#44 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Hallo Hermine,
hexige Heilstrahlen sind bei mir angekommen, erkältungstechnisch gesehen.
Hoffe, Merryl und Ben geht es auch besser!

Kenn ich doch den Joke, aus Erzählung, hab mich schlappgelacht!

Ja, 42, das wär's

Lieber Gruß
Patrizia


Merryl Offline




Beiträge: 822

26.07.2005 10:34
#45 RE: wie jetzt weiter? Zitat · Antworten

Hermine, ich nehme Dich beim Wort, ich habe schon salzwasser gegurgelt und es half nicht, nun kommt ingwer dran, den ich sogar mag.

Die 42, Patrizia, ist bei Douglas Adams die Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und allem. Der große Computer Deep Thought benötigte für die Antwort síebeneinhalbmillionen Jahre Denkarbeit. Deep Thought erklärt den enttäuschten Weltbürgern, die sich mit der antwort nicht so wirklich glücklich schätzen können: Wenn Ihr erst mal wißt, wie die Frage genau lautet, dann werdet ihr auch wissen, was die Antwort bedeutet. Capice?

Hust,Hust...

Merryl


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz