Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.870 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

16.08.2002 18:38
#16 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hallo Bug !

Tja, der Reiner: er ist manchmal etwas
direkt, oder sogar sehr direkt.

Es haben aber auch noch andere etwas zu
Deinen posts gesagt.

Was ich mir aber nicht sagen lassen möchte,
ist, dass Alkoholismus etwas mit Labilität
zu tun hat. Jedenfalls nicht zwingend.

Sucht ist eine Krankheit wie andere auch,
sie entwickelt sich bei labilen und nicht
labilen Menschen. Übrigens ist der Prozent-
satz an Erkrankten bei Führungskräften und
Pfarrern / Pastoren ähnlich hoch wie beim
Durchschnitt der Bevölkerung.

Noch eine Info nebenbei:
Beginnt ein erwachsener Mensch mit missbräuchlichem
Alkoholkonsum rechnet man bis zu 15 Jahren bis zum
Vollbild des Süchtigen.
Bei Jugendlichen geht man von 2 - 4 Jahren aus.

Soweit mal ein paar Fakten.
Hättest Du auch ein paar interessante ?
-Ich meine: Du wolltest doch diskutieren ... ?

MfG: TOM


bug ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2002 21:06
#17 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Ja sicher, aber Sigmund Freud hatte in seinen Thesen über die Sexuelle Entwicklung des Menschen folgendes gesagt:
Ist ein Mensch in einer der 3 psychosexuellen Phasen nicht genug befriedigt worden, neigt er dazu in ein frühes Entwicklungsstadium zurück zu fallen oder das jeweilige Entwicklungsstadium beizubehalten ohne in das höhere aufzu steigen.
D.h. Menschen sind verschieden. Einige neigen zu einer Sucht eher als ein anderer. Das hat nix damit zu tun ob er klüger oder dümmer ist, sondern hängt vom Menschen selbst ab. Starke Raucher beispielsweise sind stark suchtanfällig, rauchen viel und trinken fast ausschließlich aus der Flasche. Also eindeutig orale Phase. Das ist aber die 2. von 3 Phasen.
Das ist nun nicht immer so, aber mein Statement ist doch einfach nur:
Wer alkohol trinkt muss net zwangsweise Süchtig werden. Und wenn doch, dann kommen andere Schwerwiegende Faktoren hinzu.
Dass viele Menschen Alkoholkrank sind, liegt auch sicher an der Entwicklung des Umfeldes. Viel Stress, keine Pausen, schlechter Job, kein Geld... dann sind die Weichen gestellt.
Ich denke mir gehts gut, und ich muss mich noch nicht betäuben. Ich trinke gern, weil es bei mir einfach nur dazu gehört!


tommie Offline




Beiträge: 10.595

16.08.2002 23:25
#18 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hallo bug,

für Diskussionen jeder Art habe auch ich immer ein offenes Ohr. Allerdings verstehe ich -immer noch - nicht den Sinn und Zweck deiner Postings.

Dass nicht jeder, der Alkohol konsumiert Alkoholiker wird, nun ja, das wissen hier wohl alle.

Du schreibst auch: "Ich denke mir gehts gut, und ich muss mich noch nicht betäuben. Ich trinke gern, weil es bei mir einfach nur dazu gehört." Dazu habe ich einige Fragen, einfach nur weil es mich ganz persönlich interessiert: Mit Alkohol möchte jeder, der ihn trinkt eine gewisse Wirkung erzielen; welche Wirkung erwartest du bzw. möchtest du haben ?
Und noch ein paar, nun ja, vielleicht etwas "freche" Fragen: findet ihr diese Art des Trinkens, die ihr praktiziert irgendwie "cool" ? Ist da eventuell auch ein gewisser Herzberger "Ossifrust" im Spiel ? Ist DER "Delirium-Allstar" der coolste, der am meisten verträgt und als letzter umfällt ?Was habt ihr gegen Leute die keinen Alkohol trinken und wieso gründet ihr die 'NOAAA', die sich dem Kampf gegen den Antialkoholismus widmet? Ist das auch einfach nur cool ?

Noch ein finaler Tip: wer über ein Thema diskutieren möchte, der sollte sich vorher über die Thematik schlau machen. Dann würden auch nicht so Lapsen passieren wie 'Alkohol - Intelligenz - Schwachkopf'.

Ein Satz von dir hat mich ein wenig zum Nachdenken gebracht: Bier ist ein Volksgetränk, Alkohol ist immer da. Stimmt. Aber Alkohol ist auch die Volksdroge Nummer 1. Eine legale. Eine, an der der Staat mitverdient. Trotzdem hat auch das Bundesgesundheitsministerium öffentlich bekannt:
" Rund 4,3 Millionen Bundesbürger sind akut von Alkohol abhängig. Dies sind 2,4 Prozent der Bevölkerung ab 18 Jahren. Alkohol-Missbrauch liegt aktuell bei 2,65 Millionen Menschen vor, das sind 4 Prozent der Bevölkerung. Der volkswirtschaftliche Schaden, der durch Alkohol-Missbrauch entsteht, beläuft sich auf etwa 40 Milliarden Mark jährlich. Zehn bis zwölf Prozent der Bevölkerung konsumieren Alkohol in einer Größenordnung, die zwar nicht akut gefährlich ist, aber langfristig riskant." etc. etc. etc.


So, und jetzt kommst du und schreibst hier: "Ich käme auch ohne aus. Das ist keine Frage." Da sei eine Gegenfrage gestattet: Hast du es schon ausprobiert, ohne auszukommen - meine ich ? Und wenn ja - für wie lange ? Denn -"ich käme" ...das ist Wischiwaschi. "Ich käme..." ...und dann ? - "wenn ich wollte" oder "wenn ich müsste" oder "wenn ich merke dass es zu viel wird" ...oder was ?
Wie gesagt, nur eine Frage aus reiner persönlicher Neugierde.
Ich möchte gewiss niemanden "bekehren", ich bin eben ein saumässig neugieriger Typ.

Und - ganz zum Schluss noch ein Bild vom ersten Tag des Ringfestes in Köln, flammneu und erst ein paar Stunden alt. Dem Motiv konnte ich einfach nicht widerstehen. Es geht mir dabei allerdings mehr um das Auto als um's Bier.



tommie - nix für ungut.


bug ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2002 02:36
#19 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

interessantes posting.
Also, wie gesagt, ich trinke nicht um mich zu betäuben. Ich trinke auch nicht, weil es cool ist, sondern weil ich gern ein oder mehrere Bier trinke. Und in geselliger Runde trinke ich nun mal auch mehr. Es ist einfach gemütlich. Wenn ich als fahrer eingeteilt werde, trinke ich einen Abend eben nur Cola. Damit habe ich kein Prob. Aber ich trinke wohl hauptsächlich, weil mir Bier schmeckt. Das klingt jetzt vieelicht komisch, aber Bier schmeckt mir einfach. Und es kann ja niemand was gegen ein kühles Helles nach ner Arbeit sagen. Und in geselliger Runde schmeckt das Bier doch immer noch besser. Da kann jeder sagen was er will.
Die Art des Trinkens, die jeder Delirium-Allstar praktiziert ist seine Sache. Nicht jeder Delirium trinkt viel, nicht jeder muss trinken.
Die Vereinigung entstand vor der Klassenfahrt nach Tschechien, das Heimatland des guten Bieres. Und es gab eben 10 Bierliebende Kameraden die sichn zu der Vereinigung "Delirium-Allstars" zusammengeschlosen haben. Denn was machen 3 deutsche auf ner einsamen Insel? Sie gründen erstmal nen Verein. Alle Leute, die sich gut verstanden haben und das Bier mochten, haben sich gefunden und sich zusammen geschlossen. Da war nix mit cool oder so. Es ist einfach so gekommen. Ein jahr früher hatten sich die Bierapostel gebildet und ein jahr später als wir die Chinchillas (diese konsumieren aber hauptsächlich ne andere Droge).
Mit "ossifrust" kann ich nichts anfangen. Sicher sind wir Ossis und ein wenig gefrustet, aber ich glaub nicht, dass sich deswegen ein Verein bildet... mhm... ne das ist ein bisschen weit hergeholt.
DEN Delirium gibts nicht. Wir sind alle irgendwo gleichgestellt und bei uns herrscht, wie in fast jedem mir bekannten Verein noch wahre demokratie (Egal wieviel jeder trinkt oder verträgt).
Die NOAAA hat sich durch ein Gemeinschaftsprojekt gebildet und will noch ein solches werden. www.noaaa.tk Dazu kaqnn ich Stellung nehmen, würde aber zulange dauern. Es ist auf unserem Mist gewachsen, aber mehr dazu erstmal nicht, würde den Rahmen sprengen.
Deine Statistik ist ineressant zu lesen, für mich aber im ZusaAlso, dass ich ohne Alkohol auskomme hab ich die letzten paar wochen gesehen, als ich nämlich arbeiten musste (Ferienarbeit). Da musste ich täglich 65 km Auto fahren und durfte deshalb ncihts trinekn. Den tag hab ich geschlafen (hatte oft nachtschicht), und auf den abend durfte ich ja dann wieder nicht (Probezeit und so... außerdem kommt es mir net in die Tüte auto zu fahren wenn ic getrunken hab, Probezeit hin oder her). also mindestens 3 Wochen ohne Bier. Kein Problem. Manchmal hab ich mir ein gewünscht, aber nicht so, dass ich gleich in den Keller musste um ne Flasche zu holen. Soweit brauchs net zu kommen. Also 3 Wochen und ich hätte 8da ist es wieder, dieses Wort) es auch noch länger geschafft, aber man muss sich ja auch mal was gönnen. Und nach dem Job (gestern war mein letzter tag) hab ich mir ein Weizen gegönnt. Ein Paulaner.
Naja, das Bild... ich mag kein Desperados *g* Ist mir zu aufwendig mit trinken...#
Hoffe ich hab deine Neugier gestillt. Wenn noch was unklar ist oder noch fragen aufkommen, immer stellen!
bye


bug ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2002 02:41
#20 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Das muss ich jetzt noch nachschieben, hat beim Posten nicht geklappt:
Deine Statistik ist ineressant zu lesen, für mich aber im Zusammenhang ohne Bedeutung. Dass Alkohol Schaden verursachen kann, ist ja bekannt. Dass viele Leute abhängig sind auch. Und das Alkohol Volksdroge Nummer 1 ist, sieht man an manchen Verkäufern, die Alk sogar schon ab 14 verkaufen. Das da der Weg zur Sucht geebnet wir, ist mir klar. aber mit 14 hab ich nicht angefangen Bier zu trinken, höchstens mal genippt. Und wer hat das net getan (ehrlich gesagt, Damals hats mir net geschmeckt)


richie Offline




Beiträge: 395

17.08.2002 09:20
#21 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hi Bug,
mir ist trotz allen bisherigen Postings nicht klar, was Dich eigentlich auf dieses Forum gebracht hat bzw. was Du uns eigentlich zu erklaeren versuchst. (Ich nehme an, der Wunsch sich ueber Alkoholismus zu informieren, war es nicht, da du ja laut eigener Aussage kein Problem mit Alkohol hast.)
Du erklaerst, dass nicht jeder, der Alkohol konsumiert, zwangslaeufig suechtig werden muss.
Stimmt. Aber das ist ja ohnehin bekannt.
Ihr gruendet einen Verein gegen Antialkoholismus. Was hat das mit uns zu tun? WIR wollen niemanden vom Trinken abhalten, wir haben nur fuer uns erkannt, dass WIR mit Alkohol nicht umgehen koennen.


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

17.08.2002 14:01
#22 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hallo !

Also- ich finds gut, daß sich die
Auseinandersetzung versachlicht hat.
Und das sie nicht abgebrochen wurde.

Warum aber hat sie begonnen ?
Da kann ich natürlich nur meine per-
sönlichen Vermutungen äußern.

Wenn ich mich mal ein bischen
flapsig / metaphorisch ausdrücken darf:
Auf dem äußeren Level habe ich wahrgenommen,
dass Bug hierherkam, um zu diskutieren, bzw.
auch, um uns über einige Punkte zu "informieren"
in denen wir "falsch" liegen. Immerhin ist er ein
"Master" von der "anderen Seite der Macht".

Ein Level tiefer "gegraben" glaube ich wahr-
genommen zu haben, dass Bug ganz leise Zweifel
verspürt, ob sein Umgang und vor allem seine
Einstellung zu der Droge Alkohol nicht doch ein
wenig fahrlässig und gefährlich ist- für sich selbst
und für Andere, insbesondere für Menschen, die
NOCH jünger sind als er selbst.

Das kann aber auch Wunschdenken von mir sein.

Eine ganz andere Möglichkeit:
Bug ist ein "Späher" der NOAAA. Immerhin hat man uns
ja den Kampf angesagt. "Uns" ist dabei evtl. nicht
ganz korrekt, viele Trockene sind ja nicht "Anti-"
eingestellt, sondern haben ausschließlich für sich
selbst die richtige KO-nsequenz gezogen. Beim BLAUEN
KREUZ (dem ich sehr viel zu verdanken habe) steht
aber durchaus in der Satzung, dass man auf "eine
Änderung der gesellschaftlichen Trinksitten" hin-
arbeitet.

Da ich diesen Ansatz soweit teile, beziehe ich die
Kampfansage durchaus auf mich persönlich.

Soweit mal meine Vermutungen dazu.

Die Ausführungen zur Psychoanalyse sind nicht
uninteressant, es ist aber zu bedenken, dass der
gute Freud nur einen von drei (meinetwegen 4) grossen
Ansätzen in der Psychologie vertritt.
Ich verorte mich z.B. eindeutig in der Humanistischen
Psychologie.

MfG: TOM


bug ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2002 14:31
#23 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Die NOAAA hats euch angetan, was?
Also bin kein "Späher" der NOAAA, weil sich die NOAAA keineswegs gegen irgendwelche Seiten, geschweige denn gegen irgendwelche Boards wendet. Nirgendwo steht geschrieben, dass die NOAAA aktiv ihre Einstellungen und Meinungen in Spam oder ähnlicher Form verbreitet. Die NOAAA Page ist eine normale Page wie diese hier auch. Nur mit dem Unterschied, dass die NOAAA Page aus der Zusammenarbeit vieler Webmaster enstanden ist und weiter bestehen wird und dass sie sich eben... mit "der anderen Seite der Macht" beschäftigt *löl*.
Ach ja, und die NOAAA Mitglieder sehen sich nicht als Kämpfer oder Revoluzzer sondern als Partner. Die NOAAA bleibt friedlich, das will ich betonen. Vor allem hat es keinen Sinn, jemandem seine Meinung auf die Stirn zu drücken. Man ändert dadurch nix, erzielt allerhöchstens nen Trotzeffekt.

Zu Freud: Der guet alte Mann gilt als begründer der heutigen Psychologie... das dürfen wir net vergessen!


richie Offline




Beiträge: 395

17.08.2002 14:46
#24 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Zitat
Gepostet von bug
Die NOAAA hats euch angetan, was?


ueberhaupt nicht, ich versteh nur nicht, was die NOAAA mit uns zu tun hat. Siehe meinen Post von heute morgen: wir wollen niemanden vom Saufen abhalten, und, wie Burkhard schon bemerkt hat, die wenigsten trockenen Alkoholiker sind Abstinenz-Apostel.


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

17.08.2002 16:02
#25 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hallo Bug !

Du schreibst:

"Zu Freud: Der guet alte Mann gilt als begründer der heutigen Psychologie... das dürfen wir net vergessen!"

Nun gut, er ist ein Riese.
Psychologen wie Rogers dann meinetwegen Zwerge.
Doch Zwerge, die auf Schultern von Riesen stehen-
können bedeutend weiter sehen als diese ... !

MfG: TOM


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

17.08.2002 19:00
#26 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hi-Bug,

möchte natürlich auch noch einen nachschieben. Ich glaube

ich bin der Einzige dem Du Deine Gründe für Deinen Gastauf-

tritt in unserem Forum genannt hast.

Aber keine Angst so hart wird's diesmal nicht.

Zitat
,da hast du Recht! Ich will einfach beachtet

werden.



Nur beachtet wird man nicht indem man sich irgendwo hin

stellt(in diesem Fall unser Forum) und die Anwesenden

beschimpft. Beachtung muss man sich verdienen. Wenn Du

unbedingt Beachtung für die Stärkung Deines Egos brauchst

hätte ich ein paar Vorschläge für Dich:

Lade Dir Deine Deliriums ins Auto fahrt nach Dresden und

helft den Betroffenen. Ich bin mir sicher die Menschen

werden es euch danken.

Oder füge in Deine Hp interessantere Themen ein damit ein

besseres und größeres Feedback kommt. Wäre auch eine

Möglichkeit Beachtung der angenehmen Art zu finden. Denn

Ahnung hast Du ja.Muss ich Dir zugestehen. Denn das

Feedback was da kommt ist auch nicht grad das Beste.

Gegenseitige Beschimpfungen sind auf die Dauer auch nicht

gut für's Ego. Soviel dazu.

Tom

Zitat
Tja, der Reiner: er ist manchmal etwas direkt,

oder sehr direkt.



Und das ist auch gut so!!!!!

Jetzt werde ich Dir lieber Bugversuchen zu erklären warum ich

so bin:

Bei jedem Menschen gibt es sogenannte

Selbstschutzmechanismen. Bei einem suchtkranken Menschen

wie mir sind Diese besonders gut ausgebrägt und werden

sofort auf den Plan gerufen wenn wir angegriffen werden.

Jedoch ist es von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche

bleiben ewig dünnhäutig, sensibel und verletzbar. Und auch

diese Menschen versuche ich zu schützen. So stark fühle ich

mich. Wenn nun ein Bug zu uns ins Forum kommt und alle

Anwesenden als labil nicht intelligent genug

(dazu später noch etwas) bezeichnet,fühle ich mich schon

herausgefordert. Und nicht der Herausforderer hat die Wahl

der Waffen. Ja Bug ich wollte Dich treffen, verletzen und

Dir weh tun. Auch stellvertretend für Die die sich nicht so

gut wehren können. Du siehst hier gibts noch Solidarität.

Auch wenn ich erst 19 Jahre bin würde ich mir nie

erlauben über einen Meschen zu urteilen, den ich nur

vom Bild her kenne.


Doch Bug machst Du!!

Du bist noch schlimmer denn Du kennst noch nicht mal unsere

Bilder.

Lies Dir Deine Post's noch mal genau durch. Habe keine

Lust ständig zu zitieren.

Sprechen wir noch mal über Intelligenz:

Du persönlich bezeichnest dich als intelligent genug um

nicht als Alki zu landen. Möchte Dir mal ein paar Foren-

mitglieder vorstellen denen Du auch noch Antworten schuldig

bist.

Richie---Hoch und Fachschule/ Akademie der Wissenschaften

Tommie---Hochschulabschluss

Tom Buk---Erzieher und Diplomsozialarbeiter

Freizeitschriftsteller

Magistrat

So viel zum Thema Intelligenz. Nun sprich Du!!!!!

So nun zum letztem Punkt:








Das viele Menschen "Alki's sind liegt an der Entwicklung

des Umfeldes. Viel Stress ,keine Pausen, schlechter Job

.......dann sind die Weichen gestellt.


Zitat aus Deinem Forum: 03.02.02

Ihr wisst gar nicht wie schwer diese Nachtschichten
sind.


Viel sprichst Du auch über Stress den Du hast.

Könnte diese Aufzählung beliebig fotsetzen aber du wirst

schon wissen was ich meine.

Meinst Du die Voraussetzungen erfüllen zu können????

So Bug heut ist Samstag Pistenzeit.

Kauf Dir zur Entspannung ein zwei

oder auch Bier

Du hast Dir's verdient

Ciao


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

17.08.2002 19:34
#27 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hallo Reiner !

... schon OK, mach` das so, wie DU es
für richtig hälst.

Auf einen groben Klotz einen groben Keil
zu setzen: die Reaktion ist nachvollziehbar.

Ein weitere Vorteil ist sicher, das sehr schnell
und sehr deutlich klar ist was Du meinst.

Persönlich halte ich auch viel von Klarheit,
Konsequenz, sorgender Konfrontation, u.ä.

Trotzdem ist Deine Art nicht meine.

Ich versuche (!) bei Angriffen, Unsachlichkeiten,
etc.folgendermassen zu reagieren:
-Mitteilen, wie das bei mir ankommt (z.B. verletzend)
-Fakten, Fakten, Fakten
-evtl. auch mal ein wenig Ironie

Ist das besser ? Schlechter ?
Anders halt.

MfG: TOM


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

17.08.2002 20:00
#28 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hi-Tom,

du hast natürlich recht jeder soll es auf seine Weise

tun.

ObBesser! oder Schlechter!

Die Frage müssen Dir die User beantworten die nicht Deinen

"IQ" und nicht meine "Schnauze" haben, sich nicht zu wehren

wissen und denen solche Angriffe auf die Persönlichkeit

10 x mehr weh tun als uns.

Aber ich glaube was zählt ist das wir uns zu wehren wissen.

Ich würde auch viel lieber in Ruhe mit Außenstehenden

über die Hintergründe, Folgen etc. sprechen als so'ne

massiven Attacken zu reiten. Aber wenn ich so massiv

angegriffen werde brauch man sich über das Echo nicht

zu wundern. Tom mal ehrlich was nützt es mit jemanden

über die Thesen eines "Freud" zu diskutieren der mir kurz

zuvor eine schallende Ohrfeige versetzt hat. Das ist für

mich das gleiche wie Feuer mit Benzin zu löschen. Ich bin

nun mal so.

Ciao


tommie Offline




Beiträge: 10.595

17.08.2002 20:57
#29 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Hi Bug,

noch ein kleiner Nachtrag von mir:
Du erwähnst Siegmund Freund - im Zusamennhang mit Alkoholismus ? Weisst du wovon / von wem du da schreibst ?

Kleine Nachhilfe: der Vater aller Psychotherapeuten wollte Alkoholismus mit Heroin heilen !

Was S.Freud und Sucht betrifft: der gute Mann war so "pfeifenrauchsuchtbetont" (Wort des Tages ?? ), dass er sich dadurch einen Krebs einfing.

So viel dazu.

tommie


richie Offline




Beiträge: 395

18.08.2002 12:01
#30 RE: trinken ohne Sucht! Zitat · Antworten

Zitat
Gepostet von Reiner
Wenn nun ein Bug zu uns ins Forum kommt und alle
Anwesenden als labil nicht intelligent genug
(dazu später noch etwas) bezeichnet,fühle ich mich schon
herausgefordert.



Ueber sowas reg ich mich gar nicht erst auf. Ist ja wiedermal nur die weitverbreitete Unwissenheit. Und da hatten wir ja vor kurzem auch einen "Gast" der (wenn auch mit feineren Worten) im wesentlichen das selbe behauptet hat.
einen schoenen Sonntag wuenscht
der absolut untypische Alkoholiker mit akademischer Bildung und Internetanschluss.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz