Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 217 Antworten
und wurde 11.667 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
mohnfeld Offline




Beiträge: 223

13.10.2004 09:26
#136 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

leider so gut wie selten ;- )))

ist von München aus doch eine ganz schöne Strecke

hier nebelts noch :-((


Randolf Offline




Beiträge: 1.109

13.10.2004 09:45
#137 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hi,

ich meinte jetzt das Saufnix-Treffen am übernächsten Samstag.


barbaraa Offline




Beiträge: 538

13.10.2004 20:14
#138 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

hi mohnfeld,

willkommen zurück aus dem urlaub. ich freue mich sehr, dass alles so gut geklappt hat und du im urlaub viel freude hattest.

lg
barbaraa


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

14.10.2004 08:46
#139 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

haaaallo, Barbaraa

ja, ich freue mich auch besonders, dass ich das ohne Gläschen Wein überstanden habe :-))
Nun sind's doch schon 6 Wochen ohne - das hatte ich zwar vorher auch schon oft geschafft, aber NIE im Urlaub ;-)))

Weil ich's aber mir auch schon gar nicht erst vorgenommen hatte - ein Urlaub ohne Wein ist kein Urlaub, war in meinem Hirn, Bauch und wer weiß wo noch fest verankert :-)

Dass ich das durchbrochen habe, baut mich auf.

So, jetzt muß ich mal schauen, warum der URL zu meinem Avatar nicht mehr klappt.

Ich wünsche allen einen herrlichen, trockenen Herbsttag!
mohnfeld


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

14.10.2004 08:49
#140 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

tzzzzzzzzzzz

ein simpler tippfehler ....


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

14.10.2004 15:12
#141 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

jetzt kommt die nächste Standhaftigkeitsprüfung -

meine Tochter hat ihr Staatsexamensergebnis bekommen, es ist glänzend ausgefallen.
Grund zum Feiern, bisher ohne Glas Sekt für mich schwer vorstellbar.
Aber ich bin wildentschlossen ....


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2004 22:11
#142 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld,

ich kann Dich so gut verstehen, aber es geht, es geht, es geht ohne Sekt. Hinterher bin ich immer erstaunt, wie einfach es war, mir mein Glas mit Sprudel zu füllen, und die Freude ist riesengross, e s mal wieder gepackt zu haben.
Grüsse von Goldie


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

15.10.2004 00:28
#143 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld,

du bist jetzt 6 Wochen trocken, hast sogar einen alkoholfreien Urlaub durchgestanden und dann kannst du auch
locker das Examen (meine herzlichen Glückwunsch) deiner Tochter ohne Sekt überstehen.

In meinem Leben (Kindheit natürlich ausgenommen) war es für mich undenkbar z.B. Sylvester ohne Alkohol zu feiern.
Zweimal habe ich verzichtet wegen Schwangerschaft und Krankheit. Aber das war nicht schlimm, weil ich wusste, dass ich bald wieder trinken kann.
Letztes Jahr habe ich zum ersten mal Sylvester als trockene Alkoholikerin gefeiert und es war ein ganz besonderes Erlebnis. Wir haben bis zum frühen Morgen getagt und ich hatte einen Spaß, der um Klassen besser war, als in meiner betrunkenen Zeit. Und eine dicke Birne, wie sonst, gab es auch nicht.
Mein seit 25 Jahren trockener Schwager war auch anwesend und hat keine einzige Frage gestellt, warum ich keinen Alkohol trinke. Erst vor ca.4 Wochen habe ich mich bei ihm geoutet.
Er sagte mir, dass er schon seit vielen Jahren wusste, dass ich ein massives Alkoholproblem habe (trotz meiner Heimlichkeiten) und dass er auch zu meinem Mann gesagt hat: Deine Frau trinkt zuviel. Denk mal drüber nach.
Mein Schwager hat also alles gewusst und nichts weiter mehr gesagt, weil es hoffnungslos gewesen wäre (obwohl er von seiner Trinkerkarriere immer mal wieder erzählt hatte), da ich von einer Einsicht weit entfernt war und der Trinker von ganz alleine sein Problem erkennen muss. Er hat sich angewöhnt, ohne gezielte Fragen keine Ratschläge mehr bezüglich des Alkoholkonsums zu erteilen, weil das von den Betroffenen sowieso herunter gespielt wird weil es auf sie nicht zutrifft..... Genauso habe ich gedacht.
Und wieder mal hat sich bestätigt, dass das Umfeld mehr mitbekommt, als man selber denkt.

Das nächste Sylvester wollen wir wieder zusammen feiern und freuen uns schon jetzt auf unser Gegacker auf der Saftwolke.

Also Mohnfeld, egal welche Feier ansteht: Es lässt sich alles wunderbar ohne Alkohol gestalten.

LG Laila


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 07:07
#144 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld!

Deine Tochter hat etwas für sich getan, worauf sie selbst und natürlich auch du als Mutter sehr stolz sein können.
Mit einem klitzekleinen Einsatz von dir (das erste Glas nicht trinken) kannst du diesen Stolz und das Glück verdoppeln. Du wirst dann auch stolz auf dich selbst sein und deine Tochter auf dich.
Na, wo noch gibt es so eine wunderbare Chance zu verdoppeln, noch dazu Preise, die man für Geld und Gold nicht kaufen kann?

Ich freue mich mit dir,
allen einen schönen Freitag,
Marianne


barbaraa Offline




Beiträge: 538

15.10.2004 08:07
#145 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

hi mohnfeld,

ich freue mich sehr für dich, dass es dir gut geht und in deiner familie alles gut läuft. der erfolg deiner tochter setzt deiner jetzigen lage noch das krönchen auf.
dann ist es ein leichtes für dich, diese feier ohne das sektchen zu geniessen. genau wie deinen schönen urlaub.

einen schönen tag noch
liebe grüsse
barbaraa


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

15.10.2004 09:50
#146 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Es hat geklappt !!!

Danke für Euren Zuspruch!!! Das tut gut:-)

Ich habe den ganzen Abend beim Sushi-Essen mit Hollerwasser (Holundersirup mit Sprudel) verbracht.Was mich daran am meisten gestört hat, war, dass ich kein edles Glas dazu bekam wie die Prosecco-Trinker sondern - charmant gesagt - ein ziemlich rustikales. Erstaunlich, was das für das Wohlgefühl ausmacht ...
Wenn nicht das Prosecco-Glas meines Mannes frei geworden wäre, hätte ich mir ein anderes bringen lassen.
Ihr habt Recht, es baut sehr auf, wieder so eine Hürde geschafft zu haben und setzt ein positives Signal für das nächste Mal.
Worüber ich mich am meisten freue, ist, dass ich auch dem alkoholfreien Sekt widerstanden habe. Das habe ich bisher in Alkpausen nicht und wurde durch das Mitlesen hier dazu motiviert.

Im Urlaub habe ich etliche besondere Sirups gefunden, wie Heidelbeere, Holler mit Zitrone,... mit denen ich jetzt experimentiere. Sirups mochte ich bisher überhaupt nicht, weil ich dachte, die seien mir zu süß. Aber wenn man sie richtig mischt, ist das gar nicht so. Ich brauche immer einen etwas besonderen Geschmack, eher ins Bittere. Grapefuitsaft mag ich gerne, aber der macht mir wohl leider Sodbrennen, habe ich in letzter Zeit gemerkt. Außerdem habe ich einen halben Laden voller leckerer Tees.
Wobei mir gegen Durst sowieso nur Wasser hilft. Ein kleines Problem ist momentan noch der Kaffee, der ja auch nicht so gesund ist und den ich gerade etwas überdosiere.

Barbaraa, ganz so rosig, wie das vielleicht alles klingt, ist es nicht ganz :-(
Mein "gut gehen" schwankt doch sehr.
Gerade hatte ich zum Frühstück einen Riesenknatsch mit meinem Mann, der es zwischendurch leid ist, meine agressiven Attacken auszuhalten.

Ich denke zwar nicht, dass ich da alleinverantwortlich bin, denn an einem Streit sind nun mal immer 2 beteiligt, aber ich denke doch drüber nach, ob mich der Alkoholverzicht nicht doch gerade überempfindlicher und aggressiver als sonst macht.
Ich bin zwar kein Frusttrinker, sondern eher in Genuß-Situationen gefährdet - aber vermutlich drückt man da nebenbei eben doch durch Benebelung auch unliebsame Situationen weg, anstatt sie zu lösen.

Leider habe ich heute auch ohne Alkohol einen dicken Kopf, der schon einen halben Meter außerhalb meiner normalen Grenzen zu beginnen scheint, da ich leider inzwischen auf den Zigarettenrauch in den Kneipen allergisch reagiere.

Ach ja - a propos Zigaretten -

Gestern hatte sich Steffis Freundin mit ihren Eltern, die ich noch nicht kannte, zu uns gesellt.
Die Mutter, eine sehr quirlige, charmante, offene Frau, erzählte, dass sie seit 9 Monaten nicht mehr rauche, aber immer 2 Packungen in der Tasche hätte, um jederzeit zu können, wenn sie wollte ... und das ermöglicht ihr, nicht zu wollen ;-)

Es entbrannte natürlich eine heiße Diskussion über diese Methode. Dabei erzählte sie dann weiter fröhlich locker, dass ihr das beim Wein leider nicht so gelänge - ihr Mann trinke zwar nichts, aber sie selbst mache sich abends nach dem Büro schon eine Flasche auf und die sei am Ende leider auch leer - und heute hätten sie schon im Büro eine Abschiedsfeier gehabt mit Sekt - sie glaube zwar nicht, dass sie Alkoholikerin sei, aber an der Grenze bestimmt ...usw.

Es war richtig amüsant, ich fand mich in so vielem wieder und fühlte mich an meine langjährige Strategie erinnert, aus meinem problematischen Umgang mit Alkohol in Gesprächen kein Hehl zu machen, um mir selber ein Bein zu stellen, dass ich zumindest nicht in die alkoholikerübliche Verheimlichungstaktik falle. Was im letzten halben Jahr dann eben trotzdem passiert ist.

soviel für jetzt - ich danke Euch nochmal und wünsche einen schönen Tag!
mohnfeld


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 11:50
#147 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld,

das hört sich ja alles sehr positiv an ( bis auf so ein paar Kleinigkeiten, aber die gehören doch dazu,oder?).

Meine Frage nun: Wenn Du ein paar gute Getränke kreiert hast, dann sag doch bitte mal Bescheid, weil ich auch nie weiß, was ich mal trinken soll, das mir schmeckt.Und süße Getränke mag ich auch garnicht, also entfällt Limo, Cola etc.
Mit Wasser tu ich mich schwer, und immer nur Kaffee oder Tee ...?

LG helena

PS: Ich nehm auch lieber ein schönes Glas, um draus zu trinken!!


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

15.10.2004 12:18
#148 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld,

im Umfeld keinen Hehl aus seiner Trinkerei zu machen, das kenne ich auch zu gut (außer Familie, da habe ich heimlich getrunken).

In der Firma z.B. nach dem Motto: wie die Glocken haben schon geläutet, gibt es heute nichts? Oder dann, na ja, gestern abend das war wohl etwas viel. Nur damit keiner auf die Idee mit Heimlichkeiten kommt.


Hallo Helena,

aus süßen Getränken mache ich mir auch nicht viel, deshalb trinke ich auch zuviel Kaffee. Man kann ja nicht immer Wasser trinken. Habe jetzt Holundersaft entdeckt, der ist sehr herb. Damit das Wasser nicht so fad ist, gebe ich oft Zitronensaft dazu. Von Appolinaris gibt es auch Wasser mit Lemon- oder Mintgeschmack, ganz ohne Zucker. Auch mache ich mir oft Früchtetee (nicht aus Beuteln) und stelle ihn dann kalt.

LG
Adobe


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

16.10.2004 22:55
#149 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

hallo helena,

ja, momentan fühle ich mich auf einem guten Weg - wenngleich mich heute dennoch wiedermal eine leichte Panik überkommen hat vor dem Tag, an dem ich sagen könnte, jetzt haste ja schon soo lange nicht mehr ...
und er wird kommen :-((

Da aber, wie Max schon mal erwähnte, sich diesmal etwas anders anfühlt bei mir als sonst in meinen Fastenzeiten, bin ich guter Hoffnung, dass ich darüber hinwegkommen werde.

Hier aber mal ein Getränk, das ich momentan gerne mag und mir von einem Freund empfohlen wurde, der schon über 2 Jahre trocken lebt:

Monin Bitter sans Alcool
hier die web-site dazu:
http://www.bm-trier.de/Monin-Sirup/Monin...lfalt%20BM.html
und ein Foto:



Es ist ein bitterer alkoholfreier Sirup, geschmacklich wie Campari. Er enthält: Wasser, Zucker, natürliche Pflanzenextrakte, Aroma, Farbstoff E150b E163, 124, Konservierungsstoff E202.
Ob das (mit den E-Stoffen) nun übermäßig gesund ist, weiß ich nicht - manche sind da ja strikt dagegen - aber gesünder als das, was ich mir bisher an Alkohol zugemutet habe, ist es allemal.
Zumal ich es momentan - ganz entgegen meiner Alles-oder nichts-Gewohnheit - schaffe, mich auf ein Glas zu beschränken. Ich trinke ihn gemischt mit Orangensaft ca. 1:7
Das sieht aus und schmeckt wie Campari-Orange.

Man könnte evtl. der Meinung sein, dass das nicht günstig ist, wenn ein Getränk eine Ähnlichkeit hat mit einem ähnlich schmeckenden alkoholischen - aber das ist für mich keine Gefährdung, weil ich Campari eigentlich eher nie getrunken habe und nicht besonders mochte.

Ob es noch weitere Sirups dieser Firma ohne Alkohol gibt, weiß ich nicht - auf der website werden jedenfalls etliche cocktailartige Rezepte ohne Alkohol angeboten, habe ich gesehen. Mich reizt aber nur das Bittere.

Ein Nachteil ist, dass die Flasche nicht billig ist - gemessen an dem aber, wieviel ich bisher für Wein und Sekt ausgegeben habe, durchaus erschwinglich;- ))
- und dass er schwer zu bekommen ist. Bei uns in München nur im Kaufhof. Ich hatte die Firma sogar deswegen angemailt.


hallo Adobe,

das finde ich ja interessant, dass Du auch diese Offensiv-Taktik der Umwelt gegenüber gefahren hast :- ))
Ich denke immer, bei mir ist alles anders als bei den anderen, typischer Fall von Selbstüberschätzung :- ))

den Hollunder mit Zitrone habe ich auch im Urlaub entdeckt und Bitterlemon habe ich schon früher gerne getrunken. Gegen Durst brauche ich immer viel Wasser, aber wenn ich dann zwischendurch so eine bittere Mischung trinke, gelingt es mir sogar allmählich, das Gefühl zu kriegen, jetzt hätte ich mir was spezielles gegönnt, das ich sonst mit dem Alkohol gekoppelt hatte.

Und momentan freue ich mich daran, dass ich wieder zunehmend Anschluß an meine Gefühle kriege.

Ich wünsche allen eine erholsame Nacht!
mohnfeld


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

17.10.2004 10:04
#150 RE: wenn ich wüsste ... Antworten

Hallo Mohnfeld,

dieses campariartige Zeugs gibt es auch in vielen Speiselokalen als alkoholfreien Apperitif. Finde ich sehr gut, da oft der Kellner kommt nach dem Motto "möchten sie einen Apperitif". Dann bestelle ich es mir auch immer.

Von Schweppes habe ich das auch schon gesehen als fertige Mischung. Camperoso oder so ähnlich heißt es. Da ist es aber leider mit Süßstoff, den ich gar nicht so mag.

LG
Adobe


Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz