Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 6.836 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Softeis Offline




Beiträge: 624

23.04.2005 07:04
#16 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Nochmal ich,

wollt gestern schon was schreiben wegen dem schwitzen.
Also bei mir gings weg nachdem ich aufgehört hab zu
saufen. Das war extrem, besondes im Sommer beim Bierholen
Da kam der Scham noch dazu.

Jetzt ist das super. Radel morgens in die Arbeit, schwitz
dabei kurz, macht aber nichts weil ich ja nicht gesoffen
hab. Also das trocknet und stinkt ned so. Den Tag über
(trotz saublöden Kunden manchmal in der Arbeit) schwitz
ich überhaubt nicht mehr.
Und wenn... was solls...

Allerdings weiß ich das das auch sein kann wenn man nicht
Alki ist (oh mann wie hört sich das an). Kenne einen 19
Jährigen, schwitzt viel und er lebt damit super. Hat sich
halt damit abgefunden.

Will damit sagen, das ist kein Grund trübsal zu blasen.

Grüße
Andi

P.s.: beinahe hätt ich geschrieben "wenn Du wissen willst
wehns wirklich schlecht geht dann geh mal in eine Hoden-
krebsselbsthilfegruppe"
- Ja is ned lustig ... ich weiß ...
Mein damit Du machst Dir Dein Leben selber, ist eh viel zu
kurz, ob Du das jetzt mit qualen und dem ganzen rumgeeier
ablebst oder mit freuden ist jemanden anders so egal.
Und wenn Du Dich freust bekommens auch andere mit, da geht
dann alles viel leichter, da geht dann die "Alkspirale"
(ohne Alk) nach oben
In sonem Jammertal war ich auch mal, war verschenkte Zeit.
Nutzt ja nichts.

Grüße

[ Editiert von Softeis am 23.04.05 7:28 ]


Kati55 Offline



Beiträge: 119

23.04.2005 08:08
#17 RE: Wieso trinke ich? Antworten

und was sollen wir "etwas reiferen Mädels" machen?

Bei mir fing die Schwitzerei vor etwa einem Jahr an und was ich so bisher vernommen habe, kann ich mich für die nächsten 10 bis 15 Jahre damit abfinden, wenn ich Pech habe.

Ist aber doch wirklich kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken oder gar wieder mit dem Saufen anzugfangen, so unangenehm es auch ist.

Thorsten, hast du es denn schon mal mit Homöopathie versucht? In anderen Bereichen war sie für mich schon sehr erfolgreich, ich kann's empfehlen.

LG Kati


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

23.04.2005 08:26
#18 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Ich würde gerne zu mir kommen, aber dieses Schwitzen schränkt mich so ein, es ist die Hölle!

Mein Vater wurde 32.... MAa sehen, wieviel ich schaffe!




Hallo Thorsten,

ich versuchs nochmal, weil du meiner Ansicht nach den Kreislauf in dem du dich befindest einfach von der verkehrten Seite aufrollst.

Deine Ängste (du hattest ja schon mal einen ähnlichen Thread über deine Ängste) , Depressionen und die letztliche Flucht in den Alkohol und zu deiner Schwester das ist der Weg des geringsten Wiederstandes um dich nicht mit deinen Ängsten auseinander zu setzen und dich ihnen zu stellen.

ich würd dir es nicht schreiben, wenn ich nicht wüsste was Angst und Angstschweiss ist.

Ich erzähls einfach mal als sozusagen Fortsetzung oder Details meiner Geschichte.
als ich mein letztes größeres Problem angegangen bin um zufriedener leben zu können (die Geschlechtsangleichung von mann zu Frau), da musst du eine sozusagen Probezeit von ca. 3 Jahren absolvieren wo du nachweisen musst das dudich schon länger als drei Jahre dem anderen Geschlecht als zugehörig fühlst.
das heisst ohne Hormonbehandlung und sonst irgendwelchen Behandlungen in der anderen Geschlechterrolle zu leben, sich so zu kleiden und sein leben zu führen. (Einkaufen gehen und den Alltag eben meistern.)

Weist du wie ich da in der Anfangszeit aussah?? weisst du Was ich da für Ängste hatte?? Vor Spott Gewalt und Lästerei.
Und das tagtäglich.
Ich weiss tatsächlich was Angstschweiss ist, Thorsten.

Nun gut nun kannst du sagen, du hast dir deine Ängste ausgesucht und wusstest das sie auf dich zukommen werden.

Hast du recht.
Aber eins bleibt trotzdem, es geht nicht anders als sich seinen Ängsten zu stellen.
Wie willst du denn sonst herausfinden das deine Ängste Unberechtigt sind oder ein Maß haben was nicht der Realität entspricht??

Ich für meinen Teil habe herausgefunden das meine Ängste weit von der Realität entfernt waren. (Ein paar Idioten gibts immer)und ich habe noch dabei gelernt, die meissten Leut´die mich von oben bis unten Angeschaut haben, die taten es nicht des Problems wegen sondern weil ich einfach lächerlich gekleidet war.
Ich hatt dabei das Glück Leute kennenzulernen die mir das offen und erlich gesagt haben (ungeschminkt, so wies hier auch manchmal zugeht und die hatten mit dem Problem nix zu tun).

Und an alles an was du dich gewöhnst, was zur Normalität wird macht dir auch irgendwann keine Angst mehr und Geschwitzt hab´ich dann nur noch selten.
Das heisst nicht das ich unvorsichtig geworden wär.
Ja, ich hab viel gelernt auch in der Zeit, Menschen zu beobachten einzuschätzen, ob es eine Gefahr für mich sein könnte oder nicht.


Thorsten was ich eigentlich nur sagen wollte, du kommst solange aus dem Kreislauf nicht raus, wenn du das Knaul am verkehrten Ende aufrollst und wenn du Ängste hast zu deiner Schwester flüchtest. Dir geht es Elend, deine Schwester hat inzwischen auch Depressionen, warscheinlich weil alle Probleme an ihr hängen bleiben.

Aber warscheinlich ist das Elend noch erträglich für dich, jedenfalls erträglicher als dich deinen Ängsten mal zu stellen und ein paar Gefühle auszuhalten.

Thorsten, es klingt immer wieder einfach- pack es einfach an- anders gehts nicht.


liebe Grüße
Ramona

ps.: das mit der Verträngung und dem nicht mehr erinnern kenn ich auch. Ich kann mich bis zu meinem 6. Lebensjahr (meine zeit im Kinderheim) kaum etwas erinnern.
meine Gutachterin , eine Psychotherapeutin sagte damals, das bei so einer Verdrängung meisst etwas schlimmes passiert ist aber ich solle nichts dagegen unternehmen.
Verdrängung ist eine Schutzfunktion des Körpers, warum wollen sie dagen was tun?? sagte sie.
Ich müsste was wenn diese Schutzfunktionen mal nicht mehr halten und das ganze als Alpträume kommt , mit denen ich absolut nichts anfangen kann.
Ich hab mich daran gehalten.


Softeis Offline




Beiträge: 624

23.04.2005 08:33
#19 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Hiho Kati,

"und was ich so bisher vernommen habe, kann ich mich für die nächsten 10 bis 15 Jahre damit abfinden, wenn ich Pech habe."

Ha! genau das hab ich auch von meim Kumpel gehört.
Was is daran Pech?
Wenn Du jeden Tag duschst macht das garnichts.
Im gegenteil, manche mögen des

Aber mal im Ernst: wenn sowas in der s-bahn oder so is
ohne Bewegung und man meint "alleeee" starren einen an
hat man nicht ein Problem mit dem schwitzen.
Bei mir wurde es egal als ich mitn saufen aufgehört hab.

Da das aber n Thema is wo ich mich ned so auskenn wenns
ned vom saufen kommt sag ich da ned mehr dazu.
Bei meinem Kumpel hats aufjedenfall geholfen wo ich gsagt
hab des is egal.

Sonnige Grüße
Andi


Der Todde Offline




Beiträge: 261

23.04.2005 08:56
#20 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Vielen Dank an alle für dir Antworten!

Ich erzähle nochmal kurz, wie es mir geht:

Stellt euch mal vor, ihr steht in einer beliebigen Kaufhaus-Schlange mit einem vollen Wagen! Euch wird heiss und der Schweiss läuft in Strömen! Nicht nur, dass es evtl. unangenehm ist, es ist die HÖLLE! Alle Blicke auf euch! ich hasse es!!!

Will so nicht mehr leben...


Softeis Offline




Beiträge: 624

23.04.2005 08:57
#21 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Hiho Mieze,

"Aber warscheinlich ist das Elend noch erträglich für dich, jedenfalls erträglicher als dich deinen Ängsten mal zu stellen und ein paar Gefühle auszuhalten."

Genau des hab ich mir auch gedacht als ich noch geschwitzt,
gegrübelt, gesoffen hab.

Meins war endlich mal zu sagen das ich schwul bin und seit-
dem ist alles so einfach.
Natürlich nicht nur das, da gäbs n ganzes Buch. Zusammen-
fassend man solls sich so einrichten das es einem gefällt,
sonst kompensiert man das wieder mit was, muß ja nicht
Alk sein. Alk wars bei mir.

Wobei etz Thorsten bestimmt einer der unsinnigen Gründe
findet um zu saufen ... war spass...
Muß ja ned jeder schwul sein um zu saufen Aber irgend-
ein Grund gibts doch, oder?

Naja, ich hock hier aufjedenfall mitn neuen Laptop auf der
Terrasse in meiner Wohnung bezahlt von meinem Geld was ich
nie geschafft hätte, hätte ich weitergesoffen.

Grüße
Andi

P.s.: Geht bestimmt genauso in Afrika ohne Laptop aufn
Baum klopfend , man sollte sich halt im klaren sein was man
will.


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

23.04.2005 09:09
#22 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Zitat
Stellt euch mal vor, ihr steht in einer beliebigen Kaufhaus-Schlange mit einem vollen Wagen! Euch wird heiss und der Schweiss läuft in Strömen! Nicht nur, dass es evtl. unangenehm ist, es ist die HÖLLE! Alle Blicke auf euch! ich hasse es!!!





Das ist aber auch wieder ein Kreislauf, du hast einmal an der Kasse angestanden und geschwitzt.
Und bei jedem weiteren besuch konzentrierst du dich darauf und hast vorher schon Angst das du schwitzen könntest und schwitzt natürlich dann auch.

liebe Grüße
Ramona


nowayout Offline




Beiträge: 358

23.04.2005 09:25
#23 RE: Wieso trinke ich? Antworten

hallo,
mit dem thema kenn ich mich nicht wirklich aus, aber was ängste sind, weiss ich.
und angst ist furchtbar - das lässt sich nicht einfach so "beheben".
nowayout


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2005 09:33
#24 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Ich weiß auch, was Ängste sind.

Und oft würde ich auch gerne weglaufen, mich verkriechen, nie wieder aus dem Bett kommen, endlich meine Ruhe haben etc.

Ich wache manchmal nachts auf, weil dann alle Ängste unverhofft und ungefiltert in schlimmster und geballter Form auf mich einprasseln.

Aber das Einzige, was hilft, ist m.M. nach, sich den Ängsten konkret zu stellen.
Genau überlegen, evtl. aufschreiben: Vor was genau hab ich Angst?? Und was passiert, wenn genau das eintritt?? Was kann dann im schlimmsten Fall passieren?

Oft relativiert sich das Ganze dann!
Im Fall von Thorsten: Ist zwar vielleicht unangenehm, aber wirklich schlimm ist es doch eigentlich nicht!

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt!!

LG helena, die weiß, daß man Anderleuts Probleme viel besser blickt als die eigenen


Softeis Offline




Beiträge: 624

23.04.2005 09:40
#25 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Hiho,

Angst vor der Angst...
zum Glück hab ich das nichtmehr.
Bei mir wars wiegetippt das saufen.
Kann mir aber denken das sowas dauerhaft bleibt
wenn man nichts ändert!
Ich wünsch es keinem! is die hölle.

...und b.t.w ... vor was eigentlich Angst ...
... das der etz in der einkaufswagenschlange hinter dir
auf dich drauffährt...
wär doch gut
weil dann interressiert da sich für Dich.



na, bevor ich das ins lächerliche zieh... man soll so sein
wie man ist und *schwups* ... passts.
Egal was andere denken.

grüße
Andi

P.s.: hat jemand sonnencreme?


nowayout Offline




Beiträge: 358

23.04.2005 09:44
#26 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Zitat
Gepostet von helena R
Ich weiß auch, was Ängste sind.

Und oft würde ich auch gerne weglaufen, mich verkriechen, nie wieder aus dem Bett kommen, endlich meine Ruhe haben etc.
... die weiß, daß man Anderleuts Probleme viel besser blickt als die eigenen



hallo,
ich versteh dich voll und ganz. ich lauf ständig fort, verkrieche mich, komm nicht aus meiner wohnung, ausser zum stoff kaufen (und arbeiten).
und dann möchte ich auch noch anderen ratschläge geben, bin ich ein loser.
aber in den 2 trockenen monaten hab ich gesehen, dass sich einige probleme von selbst erledigen. der alk ist wirklich schlimm ... bei mir ist er sicher der auslöser von vielen problemen (nicht von allen).
nowayout


Falballa Offline




Beiträge: 3.719

23.04.2005 09:47
#27 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Hallo Thorsten

Pack deine Ängste an und das Schwitzen reguliert sich.

Nicht umgekehrt.


Hier ein Link der kurz und gut erklärt.

http://www.panik-attacken.de/angst/vegetative-index.html

Mach was Thorsten.

Ich wünsche dir alles gute.

LG Manuela

Am Besten hilft das Gute, dass du dir selbst tust.

[ Editiert von Falballa am 23.04.05 9:48 ]


Der Todde Offline




Beiträge: 261

23.04.2005 17:18
#28 RE: Wieso trinke ich? Antworten

So, ich gehe jetzt zum Boxkampf von Wladimir Klitschko!

Ich habe so eine Panik vor den ganzen Menschen, aber ich mache es "einfach" mal, weil mir eine Freundin die Karte geschenkt hat...

Oh Mann, ich hätte nie zusagen sollen, habe echt Angst...


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2005 17:23
#29 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Hallo Thorsten!

All diese vielen Menschen wollen den Klitschko (und den anderen mit der kurzen Hose) sehen.
Also: Alle Augen sind nach vorn gerichtet. Niemand wird dich beobachten. Denk dir einige Saufnixer um dich herum.

Das wird bestimmt ein tolles Erlebnis. Ich wünsche dir, daß du es genießen kannst. Der Klitschko ist echt groß, ich habe ihn mal an einem Flughafen gesehen.

Kopf hoch und ganz viel Spaß!

edit: vertippt

[ Editiert von Absti am 23.04.05 17:25 ]


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

23.04.2005 17:29
#30 RE: Wieso trinke ich? Antworten

Zitat
Ich habe so eine Panik vor den ganzen Menschen, aber ich mache es "einfach" mal, weil mir eine Freundin die Karte geschenkt hat...





Hallo Thorsten,

wenn du einmal eben die negative Erfahrung gemacht hast und an der Kasse sehr geschwitzt hast und jetzt immer wieder schwitzt weil du dich auf das negative Ereignis ja emotional und nervlich vorbereitest, dann musst du langsam wieder anfangen positive Erfahrungen zu sammeln.
geh zum beispiel nicht in die kaufhalle einkaufen wenn sie gerammelte voll ist.
Geh Montags oder Dienstags abends halb acht wo niemand in der Kaufhalle ist und du nicht anstehen musst.
und rede dir positive Dinge dabei ein.
Wie es ist mir völlig egal, ob die eine Verkäuferin und die zwei Leute die Einkaufen merken ob ich schwitze.
oder warum sollen die mich anstarren, die haben doch eigentlich genug mit sich zu tun.
und wenn das gut gelaufen ist, dann gehst du beim zweiten mal in die halle wo etwas mehr Leut einkaufen... usw.

liebe Grüße
Ramona


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz