Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 237 Antworten
und wurde 14.549 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 16
fallada Offline



Beiträge: 2.386

12.03.2005 12:18
#76 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hi Zwerg,

für solche Trinkfeste habe ich hierzuboard einen guten "Trick" gelernt: Immer ein volles Glas Alkfreies in der Hand halten!
("Danke, ich hab schon!")

fallada


IngeJohanna Offline




Beiträge: 349

12.03.2005 15:27
#77 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hallo Zwerg,
jemand, der keine Probleme beim Umgang mit Alkohol hat, würde sich überhaupt keine Gedanken machen was er sagen soll: einfach - haben Sie auch Wasser, O-Saft ....o.ä.


tom ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2005 17:20
#78 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

mögt nihr in den chat kommen?
möcht was loswerden...


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2005 20:35
#79 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Elia hier

höhr auf zu jammern!!!!

gruß
Elia


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2005 20:37
#80 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Danke Inge


DerZwerg Offline




Beiträge: 899

13.03.2005 10:23
#81 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hallo ,

Und wieder mal habt ihr recht , meine Gedanken "hängen" doch mehr an dem "Zeug" als ich es mir manchmal eingestehe.
Dafür möchte ich mich entschuldigen

Ein Satz von Lissy hat mich allerdings sehr nachdenklich gestimmt :

Zitat
Sorry, aber für mich klingt Dein Post so, als würdest Du Dich schon mal vorbeugend dafür entschuldigen, daß es möglich ist, daß Du demnächst aus beruflichen Gründen einen Rückfall baust.



Sorry , aber STIMMT !
Mehr hab ich dazu leider nicht zu sagen sonst würde ich lügen.
Hab echt Angst vor der Feier , begründet oder unbegründet
wird sich herausstellen , aber es geht mir definitiv besser
seit ich die Finger abends von dem Zeug lasse !

@Elia : Danke für deine Offenheit bezüglich der N-Mail nur hab ich nichts zu verbergen und wäre dir nicht mal böse wenn du deine Nachricht an mich sogar ins Forum gestellt hättest . NOCHMAL : Ich bin ein ehrlicher Mensch ! Nur hab ich glaube ich neben den abendlichen Trinkgewohnheiten noch ein anderes Problem und das heisst : Ein ängstlicher , labiler Mensch zu sein !

LG
Zwerg


Bakunin Offline




Beiträge: 1.596

13.03.2005 11:20
#82 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

moin zwerg

da gehört schon einiges dazu von sich zu sagen das man ängstlich und labil ist.
für mich sind beide keine negativen eigenschaften.
erst gepaart mit alkohol und einer portion destruktivität
und depression wirds bedenklich.
ich würde an deiner stelle nicht so viel angst schon im vorfeld aufbauen.
es kann doch auch ein ganz spannendes abenteuer werden so eine party mal total nüchtern zu erleben.

noch nen weckertext

es gibt eine angst die macht klein
krank und allein
es gibt eine angst die macht klug
mutiger freier
von selbstbetrug

lassen wir heute das erste glas stehen
erik


Faust Offline




Beiträge: 5.516

13.03.2005 11:42
#83 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hallo Erik

Dein Gedicht gefällt mir.


Hallo Zwerg

Ängstlich, unsicher und labil bin ich im Laufe der Zeit durch die Sauferei geworden.
Das ist eine wesentliche Erkenntnis aus meiner letzten LZT.
Ich habe die Zeit genutzt, mich auf meine nicht wenigen guten Fähigkeiten zu besinnen.
Ich werde wieder sicher, gar nicht mehr ängstlich und mich wird auch so schnell nichts umhauen.
Das muss aber langsam wachsen.
Tut es auch. Mit zunehmender Zeit der Abstinenz.

LG
Bernd


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.780

13.03.2005 14:17
#84 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hallo Zwerg,

ich fände es keine Schande, wenn Du Dir für diese Feier eine Ausrede überlegen würdest, damit Du gar nicht erst hin mußt.

Ich möchte nicht lesen müssen, daß ich mit meiner ins Blaue hinein geschriebenen Vermutung auch noch recht hatte.

Ich lehn mich als Co schon wieder viel zu weit aus dem Fenster.
Aber ich denke, Du solltest Dir eine gewisse Auszeit gönnen in der Anfangszeit Deiner Trockenheit und Dich nicht in gewisse Situationen bringen, wenn Du von vorne herein weißt , daß sie gefährlich werden können.

Wer hat was davon, wenn Du den Helden spielst?

Ich glaube die feiern und saufen auch mal ganz gut ohne Dich.

Mach was Schönes in der Zeit!

Gruß, Lissy


Adebar Offline




Beiträge: 2.529

13.03.2005 16:27
#85 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hallo Zwerg!


Ich möchte mich Lissy´s post anschliessen und würde mich an Deiner Stelle auch einer Ausrede bedienen.

Erstens wäre dieser Abend für Dich sowieso nur Krampf und zweitens wäre die Gefahr meiner Meinung nach zu gross,dass Du nicht widerstehen könntest.

Du musst Dir deshalb nicht als "Weichei" vorkommen,Du bist noch ziemlich am Anfang des Weges und ich würde Situationen,die für Dich im Moment gefährlich werden könnten,umgehen.

Lass Dich lieb grüssen,
Adebar


DerZwerg Offline




Beiträge: 899

13.03.2005 21:59
#86 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hi alle ,

Es würde den Rahmen hier sprengen wenn ich erklären müsste warum ich zu dieser Feier muss , aber ich muss!

Werd mich eurer Tips bedienen , und hoffe es wird nicht allzu schwer...

Gruss an alle

Zwerg


ben bremser Offline



Beiträge: 955

13.03.2005 22:44
#87 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

hi der zwerg,

geh da hin!

wenn du angst vor eventuellen versuchungen hast, dann nimm dir vorher eine viertelstunde zeit, und mach dir klar, dass du an diesem abend nichts trinken wirst, und warum. das klingt für einen abend recht simpel, aber das ist es ja auch.

wenn du das nicht kannst, dann weisst du , dass du ein alkoholproblem hast...und das wolltest du doch wissen.


DerZwerg Offline




Beiträge: 899

14.03.2005 17:11
#88 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Moin alle ,

Einige von euch fragten mich wieso ich mir soviel Gedanken um heute abend mache (um es mal so auszudrücken) , nun...
Ich habe noch viel zu Lernen , das weiss ich , insbesondere dieses komische Gefühl was meinen Kopf nicht verlassen will und zwar NIE mehr zu "dürfen" (Scheissgedanke ich weiss ! ist aber halt da )
Ich habe keine Angst ein Glas Sekt zu trinken , aber eher ob dieses eine Glas mich nicht nach 10 Tagen Abstinenz wieder zu meiner "alten" Schlafpille Whisky führt?
Deshalb gar nicht erst probieren , Saufnixer bleiben , und Basta ! (Da hab ich mir doch glatt meine Frage selbst beantwortet )
Ich wollte euch allen noch mal danken , einfach so , dass es euch gibt !
Ich werd euch alle heute abend mit zur Betriebsfeier nehmen (leider nur in Gedanken :zwinker1 und werde das Ganze locker und entspannt "bewältigen" ! Bin gut drauf...und ich pack das !
Lauf ich halt mit Apfelschorle im Sektglas rum , wird schon werden!
Mega liebe Grüsse
Zwerg


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

14.03.2005 18:07
#89 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Zitat
NIE mehr zu "dürfen" (






Hallo Zwerg,

genau da liegt der Haken, du darfst immer.
es funktioniert erst wenn du nicht mehr willst.

liebe Grüße
Ramona


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

14.03.2005 19:46
#90 RE: Eine ehrliche Geschichte Antworten

Hi Zwerg !

Zitat
und zwar NIE mehr zu "dürfen



... etwa so ähnlich postete ich vor 2 1/2 Jahre hier auch.

Daraus wurde dann aber bald :

" ich brauche nicht mehr zu trinken "

und das hat etwas sehr Befreiendes !

Gruß
Bea


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 16
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz